Das Ziel: Abschied als Tabellenführer

/, Senioren, Verein/Das Ziel: Abschied als Tabellenführer
Rachid Sraizi sitzt morgen zum letzten Mal als Trainer auf der Bank des SV Straelen. Gegen den VfB Hilden ist der Gastgeber klarer Favorit. Nach dem Spiel verabschiedet sich der Niederländer ins Reich der Mitte.

Und schon wieder ist die Vereinschronik des SV Straelen um ein Kapitel reicher. Nämlich das des erfolgreichsten Kurzzeit-Trainers in der Geschichte der Grün-Gelben. Sein zehntes Pflichtspiel ist gleichzeitig sein letztes – wie berichtet, beteiligt sich Rachid Sraizi anschließend als Leiter einer Talent-Akademie am ehrgeizigen Projekt „Fußball-Weltmacht“ China. Davor liegen noch 90 Minuten an der Römerstraße gegen den VfB Hilden, in denen es Sieg Nummer sieben unter Regie des Niederländers geben soll, damit sich dieser als Oberliga-Tabellenführer verabschieden kann.

Die Chancen stehen nicht schlecht. Denn nach dem bisherigen Saisonverlauf geht der SV Straelen als klarer Favorit ins Rennen. Gegner VfB Hilden zählt zu den „grauen Mäusen“ der Liga und hat es seit dem Aufstieg im Jahr 2013 immer irgendwie geschafft, die Klasse zu halten. Um nichts anderes geht’s für den Club auch in diesem Jahr. Die Hildener Auswärtsbilanz spricht Bände: ein Unentschieden (1:1 beim Schlusslicht DSC 99 Düsseldorf), vier Niederlagen – da sollte eigentlich an der Römerstraße nichts zu holen sein.Der Überraschungs-Spitzenreiter präsentiert sich seit Wochen in Topform. Und kann morgen in der aktuellen Bestbesetzung auflaufen. Kevin Weggen hat seine Sperre abgesessen und gibt wieder im Mittelfeld den Takt vor. Kapitän Marian Gbur, dessen Rückenbeschwerden abgeklungen sind, kehrt ins Tor zurück. Mittelfeldspieler Ajdin Mehinovic, Neuzugang vom Oberliga-Absteiger SV Hönnepel-Niedermörmter, hat seine Verletzung auskuriert und gehört morgen erstmals zum Kader.

Von einem Spaziergang möchten die Straelener Verantwortlichen dennoch nichts wissen. „Wir müssen von der ersten Minute an voll konzentriert sein. Sonst haben wir in der Oberliga gegen jeden Gegner ein Problem“, warnt der sportliche Leiter Kato Sürün.

Am Montag geht’s für die Grün-Gelben ganz entspannt weiter. Abends trifft sich die Mannschaft in einem griechischen Restaurant in Mönchengladbach. Bei dieser Gelegenheit gibt der neue Trainer Dietmar Schacht seinen Einstand und stößt auf künftige Erfolge an.

Quelle: RP

By | 2017-09-30T08:53:26+00:00 September 30th, 2017|Allgemein, Senioren, Verein|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen

Facebook

Get the Facebook Likebox Slider Pro for WordPress