Souverän hat sich der SV Straelen in der Qualifikation ein weiteres Jahr in der Niederrheinliga gesichert. Straelens Trainer Danny Thönes freut sich auf den Saisonstart, erwartet mit der SSVg Velbert aber eine enorm schwierige Aufgabe: „Erstmal sind wir froh, dass die Saison endlich wieder los geht und die harte Vorbereitung vorbei ist.

Mit Velbert treffen wir direkt auf eine völlig neue Mannschaft, die mit der aus der letzten Saison und auch aus der Qualifikaiton nicht mehr zu vergleichen ist. Ich hoffe, dass es ein Spiel auf Augenhöhe wird und wir gut in die Saison kommen. Velbert ist gerade nach vorne unheimlich stark besetzt mit den neuen Jungs von Fortuna Düsseldorf und vom Wuppertaler SV. Wir werden auf jeden Fall alles versuchen, um die Punkte an der Römerstraße zu halten.

Für die kommende Saison geht es letztendlich für uns nur darum, die Qualifikationsplätze zu erreichen. Dafür sammeln wir jeden Punkt ein, den wir kriegen können.“