Auswärtssieg statt Sommerfußball

//Auswärtssieg statt Sommerfußball

Der SV Straelen will beim PSV Wesel die Punkte mitnehmen Der SV Straelen hat den Klassenerhalt zwar bereits in der Tasche. Doch Trainer Sandro Scuderi und seine Mannschaft denken gar nicht daran, die Zügel schleifen zu lassen. Nächstes Ziel ist ein einstelliger Tabellenplatz.

PSV Wesel – SV Straelen (Mittwoch, 19.30 Uhr). Nachdem der SV Straelen am vergangenen Sonntag dem Titelaspiranten VfB Homberg speziell in der Schlussphase alles abverlangt hatte, zeigte sich auch der Gegner beeindruckt. „Die Straelener Mannschaft hat eine tolle Mentalität“, lobte Gästecoach Stefan Janßen. Einen weiteren Beleg hierfür möchten die Grün-Gelben am Mittwochabend in Wesel liefern.

Die beiden Kontrahenten tummeln sich acht Spiele vor Saisonende im gesicherten Mittelfeld, das beim Tabellenvierten VfL Rhede beginnt und beim Elften SV Straelen endet. Riecht zunächst nach einem müden Kick im Stadion am Molkereiweg. Doch die Verantwortlichen der Gäste sind sich ziemlich sicher, dass die Zuschauer in den Genuss einer spannenden Angelegenheit kommen. „Zum einen ist der Charakter unserer Spieler top. Und zum anderen fahren wir nicht an einem Mittwochabend durch die Weltgeschichte, um anschließend Sommerfußball zu bieten“, versichert der Straelener Sportdirektor Ilja Ludenberg.

In ein ähnliches Horn stößt Trainer Sandro Scuderi, der sich am Saisonende möglichst erfolgreich in Richtung des Ligarivalen SV Sonsbeck verabschieden möchte. „Es gibt ja nicht nur die großen Ziele wie Meisterschaft, Pokalsieg oder Aufstieg. Es macht ja auch Spaß, die kleinen Dinge zu erreichen. In Wesel möchten wir mit einem Auswärtssieg den PSV hinter uns lassen“, erklärt Scuderi.

Wie schon am vergangenen Mittwoch im Nachholspiel gegen Teutonia St. Tönis (2:1) muss der SV Straelen auf seinen Rechtsaußen Lukas Nabbefeld verzichten, der zurzeit unter der Woche als Polizeibeamter im hohen Norden im Einsatz ist. Als Ersatz steht beispielsweise Youngster Besar Amzai parat, der sich gegen den VfB Homberg nach seiner Einwechslung mit einer guten Leistung für einen Platz in der Startformation empfahl und unter anderen den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielte.

Der ehemalige Oberligist aus Wesel macht im neuen Jahr die leidvollen Erfahrungen, die der SV Straelen schon hinter sich hat. Matthäus Cwiek und Admir Begic erlitten zu Beginn der Rückserie jeweils einen Kreuzbandriss – am vergangenen Sonntag musste Marvin Schweds in der Partie beim Tabellenzweiten FSV Duisburg (0:3) bereits nach vier Minuten mit Verdacht auf diese schwere Verletzung ausgewechselt werden.

Zurück zur aktuellenAufgabe: Der SV Straelen möchte sich mit einem Sieg nach langer Zeit endlich einmal wieder einen einstelligen Tabellenplatz sichern. Ilja Ludenberg: „Die Mannschaft bietet nun schon seit Wochen gute Leistungen. Und deshalb wurmt es uns alle, dass wir momentan nur Elfter sind. Das spiegelt nicht unsere Stärke wider.“

Quelle: RP

By |2016-04-13T07:44:34+00:00April 13th, 2016|Senioren|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen