Björn Kluft verstärkt den SV Straelen

//Björn Kluft verstärkt den SV Straelen

Marcus John, Trainer des Regionalligisten, bekommt seinen Wunsch-Stürmer. Präsident Hermann Tecklenburg hat erfolgreich mit dem pfeilschnellen Angreifer verhandelt, der am Freitag in Wuppertal seinen Einstand feiert.

Am Wochenende konnte sich ganz Fußball-Deutschland davon überzeugen, wie stark die Regionalliga West in der laufenden Saison einzuschätzen ist. In der ersten Runde um den DFB-Pokal warf der SV Rödinghausen, nächste Woche Mittwoch zu Gast an der Straelener Römerstraße, zunächst den Zweitligisten Dynamo Dresden mit einem 3:2 nach Verlängerung aus dem Rennen.

Einen Tag später hatte Viktoria Köln gegen Bundesliga-Spitzenclub RB Leipzig die Sensation dicht vor Augen und führte lange mit 1:0. Am Ende kam der haushohe Favorit, der Deutschland wahrscheinlich demnächst in der Gruppenphase der Europa League vertritt, zwar mit einem blauen Auge davon und siegte mit 3:1. Doch auch dieses Spiel machte deutlich: In Liga vier wird mancherorts auf Profi-Niveau gearbeitet.

Folgerichtig rüstet der SV Straelen auf, um eine realistische Chance auf den Klassenerhalt zu besitzen. In der Defensive hat der Aufsteiger bereits gehandelt und in Torhüter David Buchholz (Sportfreunde Lotte) sowie den beiden Innenverteidigern Adli Lachheb (Germania Halberstadt, davor Erzgebirge Aue und MSV Duisburg) und Patrick Ellguth (KFC Uerdingen) drei Hochkaräter verpflichtet. Alle drei haben schon ihren Teil dazu beigetragen, dass die Grün-Gelben mit vier Punkten aus den ersten drei Spielen äußerst respektabel aus den Startlöchern gekommen sind.

Jetzt hat der Verein einen Neuzugang engagiert, der das Offensivspiel deutlich beleben soll. Trainer Marcus John und Sportlicher Leiter Stephan Houben hatten schon vor längerer Zeit Interesse an Björn Kluft signalisiert, der im Sommer beim Drittliga-Absteiger Chemnitzer FC keinen neuen Vertrag mehr erhalten hatte. In den vergangenen Tagen hat sich Präsident Hermann Tecklenburg höchstpersönlich der Angelegenheit angenommen und die Verhandlungen über die Bühne gebracht. Nach erfolgreichem Medizincheck müssen nur noch die Formalitäten bei der Pass-Stelle in Duisburg-Wedau erledigt werden. In jedem Fall steht fest: Der pfeilschnelle Angreifer, der seine eigentlichen Stärken auf der linken Außenbahn hat, aber auch in der Sturmzentrale eingesetzt werden kann, wird am Freitagabend in der Partie beim Wuppertaler SV sein Debüt im grün-gelben Trikot feiern und wahrscheinlich sogar in der Startelf stehen.

Die Partie im Stadion am Zoo ist für den prominenten Straelener Neuzugang von ganz besonderer Bedeutung: Björn Kluft ist in Wuppertal geboren und aufgewachsen. Als Nachwuchskicker wurde er von den Talentscouts von Bayer 04 Leverkusen entdeckt. In der U23-Auswahl des Bundesligisten sammelte der Stürmer auch seine ersten Erfahrungen im Seniorenbereich. Seitdem hat der junge Mann, der in seiner Laufbahn zweimal von Knieverletzungen zurückgeworfen wurde, eine wahre Odyssee hinter sich: Rot-Weiß Ahlen, Preußen Münster, Eintracht Braunschweig, SV Sandhausen, RW Essen, Erzgebirge Aue, FC Homburg und Chemnitzer FC lauten die durchaus klangvollen Namen der Vereine, deren Trikots Björn Kluft in den vergangenen Jahren getragen hat.Ab sofort soll der 28-Jährige seinen Teil dazu beitragen, dass der SV Straelen eine möglichst sorgenfreie Saison erlebt und eventuell sogar einen einstelligen Tabellenplatz ins Auge fassen kann. „Björn bringt eine enorme individuelle Qualität mit und kann im offensiven Bereich auf allen Positionen eingesetzt werden. Ich bin jedenfalls sehr froh, dass er sich für uns entschieden hat“, sagt Marcus John.

Erste Kostproben seines Könnens im Straelener Trikot lieferte Kluft am Samstag in einem Testspiel beim Mittelrheinligisten SSV Merten, wo er eine Halbzeit lang als Gastspieler zum Einsatz kam und mit einigen gelungenen Aktionen zu überzeugen wusste. Dort rückte allerdings ein anderer Straelener Spieler in den Mittelpunkt: Torjäger Randy Grens feierte nach fast halbjähriger Verletzungspause sein Comeback und erzielte in der 80. Minute prompt den Treffer zum 2:0-Endstand, nachdem Patrick Ellguth den Regionalligisten zuvor in Führung gebracht hatte (52.). Einen Tag später half der Niederländer in der Straelener Reserve aus und steuerte vier Tore zum 7:2-Heimsieg des A-Ligisten gegen den SV Donsbrüggen bei. Eventuell reicht es für Grens am Freitagabend schon zu einem Kurzeinsatz in Wuppertal.

Und es gibt noch eine weitere Personalie, die die Straelener Fußballfreunde interessieren dürfte. Der Regionalliga-Neuling hat sich in aller Freundschaft von Ersatztorhüter Bryan Roox getrennt. Der Niederländer ist beruflich ganz einfach zu stark eingespannt, um regelmäßig am Training teilnehmen zu können. Dafür ist ein alter Bekannter zurück an der Römerstraße. Der Japaner Keisuke Ishibashi steht Gewehr bei Fuß, falls David Buchholz einmal ausfallen sollte.

Quelle: RP

By |2018-08-21T10:13:45+00:00August 21st, 2018|Senioren|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen