SV Straelen II – DJK Twisteden 3:1 (3:1) Nach dem ersten Dreierpack darf die Zweitvertretung des SV Straelen erst einmal durchatmen. Etwas Unterstützung hatte das Team aus der ersten Mannschaft, was aber nicht spielentscheidend war. Die Gäste aus Twisteden waren hingegen nicht so gut aufgestellt. Torben Schellenberg war der einzige etatmäßige Stürmer, und der fiel nach 27 Minuten verletzt aus.

Mehr Ballbesitz hatten die Gastgeber in der ersten Hälfte, viel tat sich aber vor beiden Tore nicht. Direkt nach der Pause verursachte Steffen Douteil, der gerade für den verletzten Andre Brouwers im Spiel war, einen Elfmeter, den Aleksandar Pranjes sicher verwandelte. Nur drei Minuten später war die Gästeabwehr kurz nicht im Bilde, Fahrhad Mohamadi nutzte dies und legte das 2:0 nach.

Nach weiteren Chancen auf beiden Seiten kamen die Gäste in der 78. Minute auf 2:1 durch Alexander Swaghoven heran. Kurz vor dem Ende hatte Chris Kleuskens noch eine gute Einschussmöglichkeit, ehe Hüseyin Irgat mit dem 3:1 in der Nachspielzeit für den SVS alles klar machte. „Das war für uns ein absolut wichtiger Erfolg, wir sind zufrieden und haben uns endlich einmal belohnt“, meinte SVS-Coach Marcel Blaschkowitz. „Man kann sein Glück nicht erzwingen, wir müssen sehen, dass wir wieder auf die Füße kommen“, kommentierte DJK-Trainer Stefan Dösselmann.

Quelle: Fupa