Die U15 verpasste am gestrigen Sonntag die Chance 3 Punkte auf heimischer Anlage mitzunehmen und muss sich mit einem 1:1 zufrieden geben.

In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Die Heimannschaft versuchte viele Spiellösungungen gegen kompaktstehende Homberger zu finden und erspielte sich zwei sehr gute Tormöglichkeiten. Einmal war es Jannik Szentulat, der aus der Ferne nur das Aluminium traf. Später vergaben Anes und Gerrit eine Doppelchance auf die Führung. Auf der anderen Seite wurden die Gäste nur durch Standards, lange Bälle und Konter gefährlich. Einmal verzog der Stürmer nach einem Konter aus halblinker Position und kurz vor dem Pausenpfiff musste Tim Schwan einen Kopfball über die Latte lenken.

So ging es mit einem leistungsgerechtem 0:0 in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann der Schock für den Blumenstädternachwuchs.

Ein Freistoß konnte nur in den Rückraum geklärt werden. Nutznießer Balke vom VFB Homberg verwandelte per Distanzschuss zur 0:1 Führung.

Im weiteren Verlauf der Partie spielte dann nur noch der SVS. Drei Zeigerumdrehungen später lag der Ball, nach einer tollen Kombination, im Netz der Homberger. Leider aus einer denkbar knappen Abseitsposition.

Der SV Straelen lief nun permanent an. Erst vergab Anes zwei aussichtsreiche Gelegenheiten, ehe Gerrit Louven das mehr als verdiente 1:1 schoss.

In der Folge brannte es noch einmal lichterloh im Homberger Strafraum, die unserem Spiel nichts mehr entgegenzusetzen hatten. Nach einem schönen Ball in den Rückraum, schoss Gerrit Louven in die lange Ecke. Leider konnte ein Homberger Spieler auf der Linie retten.

So blieb es am Ende leider beim 1:1. Für den Nachwuchs des SVS war definitiv mehr drin.

Quelle: CVZ