„Der SV Straelen lässt sich den Aufstieg nicht nehmen“

//„Der SV Straelen lässt sich den Aufstieg nicht nehmen“
Der Sportliche Leiter des nächsten Gegners TuRU Düsseldorf freut sich auf das Wiedersehen mit seinen Weggefährten an der Römerstraße.

Ilja Ludenberg hatte mit Fachwissen und Engagement in der vergangenen Saison großen Anteil am Aufstieg des SV Straelen in die Oberliga. Inzwischen hat der ehemalige Sportdirektor als Sportlicher Leiter beim Ligarivalen TuRU Düsseldorf angeheuert. Am Sonntag gibt’s ab 15 Uhr im Meisterschaftsspiel an der Römerstraße ein Wiedersehen.

Sie sind im Frühjahr 2016 zu einem Zeitpunkt zum SV Straelen gekommen, als der Verein den Abstieg in die Bezirksliga befürchten musste. Dennoch haben Sie schon frühzeitig von einer möglichen Zukunft des SV Straelen in der Regionalliga gesprochen. Sehen Sie sich bestätigt ?

Ludenberg Das kann man sagen. Ich hatte frühzeitig erkannt, welches Potenzial in diesem Verein steckt. Und ich wusste, dass wir beispielsweise mit Präsident Hermann Tecklenburg, Trainer Stephan Houben, dem damaligen Obmann Horst Kucharz und vielleicht auch meiner Wenigkeit ein starkes Team bilden, das außerhalb des Platzes die richtigen Weichen stellt. In der Winterpause der vergangenen Saison zeichnete sich ja bereits der Aufstieg in die Oberliga ab. Und schon damals war mir klar, dass die Mannschaft auch dort oben mitspielen kann.

Freuen Sie sich auf das Wiedersehen am Sonntag ?

Ludenberg In jedem Fall. Ich bin ja schließlich im Sommer nicht im Streit gegangen. Gerne hätte ich mit Hermann Tecklenburg geplaudert, der sich aber leider im Urlaub befindet. Aber ich freue mich beispielsweise auf Stephan Houben, der ja seit kurzem Sportlicher Leiter des SV Straelen und damit mein Kollege ist.

Ihr neuer Verein TuRU Düsseldorf hat acht Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Wird noch gezittert ?

Ludenberg Sicherlich hätten wir gerne den einen oder anderen Punkt mehr auf dem Konto. Aber ich bin mir sicher, dass wir den Klassenerhalt schaffen.

Und der SV Straelen spielt demnächst in der Vierten Liga gegen Alemannia Aachen und Rot-Weiß Essen ?

Ludenberg Davon gehe ich fest aus. Die Mannschaft muss zwar die Verfolger Schonnebeck und Homberg beachten, wird sich aber den Aufstieg nicht nehmen lassen.

Wagen Sie für Sonntag einen Tipp ?

Ludenberg Ich prophezeie nur, dass die Zuschauer ein tolles Spiel sehen werden. Und ich hoffe, dass wir mit unserer guten Qualität die zweifelsohne noch bessere Qualität des SV Straelen in den Griff bekommen.

Quelle: RP

By |2018-04-13T14:13:54+00:00April 13th, 2018|Senioren|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen