Der SV Straelen steht so gut da wie seit Jahren nicht mehr

//Der SV Straelen steht so gut da wie seit Jahren nicht mehr

Interview mit Sportdirektor Ilja Ludenberg

Straelen aktuell: Nach 19 Spielen steht der SVS an der Spitze. Zufrieden?

I. Ludenberg: Mit dieser Zwischenbilanz können wir sehr zufrieden sein. Wir wussten, dass wir eine gute Mannschaft haben, aber mit so einem Verlauf der Hinrunde konnte man nicht unbedingt rechnen.

SAKT: Wie ist der Aufschwung des SVS zu erklären?

IL: In erster Linie an der hervorragenden Arbeit des Trainers und seinem Team. Als ich im April 2015 nach Straelen kam, war damals Trainer Sandro Scuderi mit seinem Co Stefan Post ein Einzelkämpfer, der sich um alles kümmern musste. Die beiden haben das optimale rausgeholt. Nun sind wir viel breiter aufgestellt. Mit Stephan Houben hat der Verein einen akribisch arbeitenden Trainer der nichts dem Zufall überlässt.

SAKT: Was bedeutet das im Detail ?

IL: Ich bin dieses Jahr 20 Jahre im Geschäft , aber einen Trainer, der so viel Zeit investiert und über jedes Detail und die Gegner so viel Kenntnis hat, ist mir im Amateurfussball noch nicht über den Weg gelaufen. Es wird viel von den Spielern verlangt, wir betreiben einen sehr hohen Aufwand was Training und Zeit betrifft , bisher gibt der Erfolg diesem Konzept recht. Die Spieler ziehen auch super mit. Für Landesliga phänomenal.

SAKT: Es wurden drei neue Spieler in der Winterpause verpflichtet. Warum?

IL: Wir mussten handeln, weil uns vier Spieler verlassen haben. Coen Aarts, Besar Amzai und Andre Laarmanns sind auf uns zugekommen , dass sie sich verändern möchten. Keinen von ihnen wollten wir eigentlich ziehen lassen, aber man sollte niemanden Steine in den Weg legen, vor allem weil alle drei viel für den SVS geleistet haben. Verdiente Spieler, denen jederzeit die Tür bei uns offen steht.

SAKT: Wie schätzen sie die neuen ein?

IL: Bei allen drei haben wir darauf geachtet, dass sie die Qualität des Kaders steigern. René Jansen hat in den letzten Jahren gezeigt, dass er trifft wie ein Uhrwerk. Pascal Schmitz ist ein Spieler der Spiele im Alleingang entscheiden kann und Daniel Vogel ist mit seiner Vita eigentlich ein Regionalligaspieler. Alles das macht uns besser und bringt den Verein näher an sein Ziel.

SAKT: Bleibt der Nachwuchs des SVS außen vor ?

IL: Auf keinen Fall! Schon jetzt sind Lukas Rix, Marvin Hitzek, Jannis Pütz, Philipp Cox die allesamt in unserer Jugend ausgebildet wurden feste Größen, Nils Rix ist auf dem besten Wege dahin. Nun ist mit Maik Hemmers schon ein aktueller U19 Spieler eine feste Alternative. Jetzt stoßen auch noch weitere Akteure aus der U19 hinzu. Wir werden diesen Trend, auf die eigene Jugend zu setzen weiter konsequent verfolgen, aber parallel dazu nie das gesteckte Ziel aus den Augen verlieren.

SAKT: Steigt der SVS auf?

IL: Wir werden alles dafür tun. Unser Trainer weiß wie es geht. Er ist der beste der derzeit auf dem Markt ist. Dazu unser Wahnsinniger Teamgeist. Dieser Mannschaft traue ich alles zu. Es wäre mein fünfter Aufstieg. Es wäre der schönste und wertvollste.

SAKT: Vielen Dank für das Gespräch und viel Erfolg .

Das Interview führte Hans Dieter Knortz von Straelen Aktuell

Quelle: Straelen Aktuell

By |2017-01-18T13:07:30+00:00Januar 18th, 2017|Senioren|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen