Mit Respekt reist der Tabellenführer  aus Rindern nach Straelen. Denn die Gastgeber um Dirk Otten haben den Klassenerhalt auch noch nicht sicher und benötigen jeden Zähler. In den vergangenen Wochen zeigte sich die Straelener Reserve als personelle Wundertüte, die mal mit ganz dünnem, mal mit einem um Akteure aus der 1. Mannschaft angereicherten Kader antraten.

Entsprechend zuversichtlich gibt sich der Trainer, Dirk Otten. „Wir werden offensiv wie immer spielen, das Team von Joris Ernst vorne zustellen und ein starkes Angriffs-Pressing an den Tag legen. Dann wollen wir mal schauen, was der SV Rindern hier holen wird.“

Mit Respekt vor dem Gegner reisen die „Zebras“ nach Straelen. „Wir wollen in Straelen den Deckel auf das Thema Aufstieg machen. Trotzdem müssen wir aufpassen und konzentriert auftreten.“

Quelle: RP