Die Welttrainer-Kandidatin aus Straelen

/, Senioren, Verein/Die Welttrainer-Kandidatin aus Straelen

Die Nationaltrainerin der Schweiz und künftige Bundestrainerin ist von der FIFA nominiert worden. Dem SV Straelen traut sie in der Regionalliga Überraschungen zu.

Es läuft für Martina Voss-Tecklenburg. Mit der Frauenfußball-Nationalmannschaft der Schweiz steht die Straelenerin nach sechs Siegen in den ersten sechs Gruppenspielen unmittelbar vor der Qualifikation für die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Frankreich. Anschließend soll sie als Bundestrainerin die deutsche Auswahl wieder auf Erfolgskurs bringen. Und jetzt ist die 50-Jährige vom Weltfußball-Verband FIFA für die Wahl zur Welttrainerin des Jahres nominiert worden.

Haben Sie am 24. September schon etwas vor?

Martina Voss-Tecklenburg Da muss ich einmal in meinem Terminkalender nachschauen. Aber ich weiß natürlich, worauf Sie anspielen. An diesem Tag werden in London die Weltfußballer und -trainer des Jahres geehrt. Aber ob ich dann vor Ort bin, weiß ich nicht. Schließlich gibt es viele Kandidaten, die sich gute Chancen auf die Ehrung ausrechnen.

Aber allein schon die Nominierung ist eine hohe Auszeichnung. Was bedeutet Ihnen diese Anerkennung?

Voss-Tecklenburg Das ist eine Form der Wertschätzung, über die ich mich persönlich sehr freue. Die ich aber auch gerne mit meinen Schweizer Freunden teile. Denn meine Nominierung bedeutet schließlich auch, dass man an entscheidender Stelle auf die Qualität des Schweizer Frauenfußballs aufmerksam geworden ist.

Welche Aufgaben warten noch auf Sie, bevor Sie ihren Einstand als Bundestrainerin feiern ?

Voss-Tecklenburg Ich möchte mich mit meinen Spielerinnen unbedingt direkt für die Weltmeisterschaft in Frankreich qualifizieren. Zum Gruppensieg reicht uns am 30. August ein Unentschieden in Schottland. Auf die Play-off-Spiele der besten Gruppenzweiten haben wir nun wirklich keine Lust.

Werden Sie auch in Zukunft die Entwicklung der Schweizer Fußballerinnen verfolgen?

Voss-Tecklenburg In jedem Fall. Das Engagement in der Schweiz war für mich eine wunderbare Zeit, die mit vielen Emotionen verbunden ist. Dabei sind Freundschaften entstanden. Und meine Spielerinnen wissen, dass ich weiterhin jederzeit für sie da bin, wenn sie einen Rat von mir wünschen.

Zum Männerfußball: Werden Sie am Samstag auf der Tribüne des Niederrhein-Stadions sitzen und dem SV Straelen im Auftaktspiel der neuen Regionalliga-Saison bei Rot-Weiß Oberhausen die Daumen drücken?

Voss-Tecklenburg Natürlich bin ich sehr gespannt und werde versuchen, rechtzeitig zum Spiel wieder in der Heimat zu sein, weiß aber noch nicht, ob ich das schaffe. Momentan verfolge ich noch die Europameisterschaft der U 19-Juniorinnen in der Schweiz, wo unsere Schweizer Mädchen leider das Halbfinale verpasst haben.

Und wie schätzen Sie die Chancen des SV Straelen auf den Klassenerhalt ein?

Voss-Tecklenburg Die Straelener Mannschaft hat viel Substanz und spielerische Qualität. Ich wünsche dem gesamten Team viel Erfolg. Wir werden einen starken Aufsteiger erleben, der für Überraschungen sorgen kann, sich aber natürlich an das Regionalliga-Niveau gewöhnen muss.

Quelle: RP
Foto: Rolf Vennenbernd

By |2018-07-26T10:57:50+00:00Juli 26th, 2018|Allgemein, Senioren, Verein|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen