Straelen II – Uedemer SV(Freitag, 18.30 Uhr). „Nach der Niederlage in Weeze hat sich das Thema Aufstieg für uns fast erledigt, aber wir werden gegen Uedem noch mal alles geben“, verspricht der Straelener Trainer Danny Thönes.

Ganz dünn wird die A-Liga-Luft für den Uedemer SV, der auf den drittletzten Rang und damit einen Abstiegsplatz abgerutscht ist. Nach Straelens Reserve wartet Meister und Aufsteiger DJK Twisteden auf die Schützlinge von Martin van Hall. Gut möglich, dass es am letzten Spieltag zum Showdown gegen Appeldorn kommt. „Wir stehen unter gewaltigem Druck“, sagt denn auch Obmann Pele van Aerssen.

Quelle: RP