Eine Liga fürchtet die „Wundertüte“

//Eine Liga fürchtet die „Wundertüte“

Der SV Straelen II setzte beim 7:2-Auftaktsieg gegen den SV Donsbrüggen sechs Spieler aus dem Regionalliga-Kader ein. In welcher Formation die Reserve in Wissel antritt, ist noch offen.

Der bedauernswerte SV Donsbrüggen bekam die ungleichen Kräfteverhältnisse direkt einmal zu spüren. Die Mannschaft kassierte am ersten Spieltag eine 2:7-Niederlage gegen den SV Straelen II. In der bunt gemischten Auswahl von der Römerstraße mischten gleich sechs Akteure aus dem Straelener Regionalliga-Kader mit.

Darunter drei, die sich nur begrenzte Hoffnungen auf Einsätze in Liga vier machen dürfen: Ersatztorhüter Stefan Hüpen, Eigengewächs Samir Putschbach und der Kolumbianer Julian Andres Suaterna. Auf der anderen Seite drei Hochkaräter: Torjäger Randy Grens, der bei seinem Pflichtspiel-Comeback nach langer Verletzungspause vier Treffer erzielte. Dennis Abromisov, in der abgelaufenen Saison Leistungsträger des Oberliga-Vizemeisters Spvg. Schonnebeck. Und Cedrik Mvondo, Neuzugang vom Nordost-Regionalligisten Berliner AK. Die Folge: Eine ganze Liga fürchtet die „Wundertüte“. Ohne Unterstützung von oben ist der SV Straelen II ein Abstiegskandidat, mit Verstärkung aus der Vierten Liga ein Titelaspirant – eine Konstellation, auf die sich die Konkurrenz kaum einstellen kann.

BV Sturm Wissel – SV Straelen II (So., 15 Uhr). Furios ist die Straelener Reserve gestartet. Ein 7:2-Heimsieg katapultierte das Team von Friedhelm Baumann sogleich an die Tabellenspitze. Nun gastieren die Grün-Gelben in Wissel. „Wir werden das Ganze seriös angehen, da wir noch nicht genau wissen, wo wir stehen. Wenn wir eine gute Leistung an den Tag legen, können wir etwas mitnehmen“, meint Baumann.

Wissels Co-Trainer Meik Kozak: „Wir werden uns natürlich auf den Gegner vorbereiten. Aber Straelen ist eine Wundertüte, weil man vorher nicht weiß, welche Spieler die Reserve einsetzt. Wir hoffen nach dem 2:1 gegen Materborn trotzdem auf den nächsten Heimsieg.“

Quelle: RP

By |2018-08-24T09:15:05+00:00August 24th, 2018|Senioren|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen