Endspiel um den Regionalliga-Aufstieg

/, Verein/Endspiel um den Regionalliga-Aufstieg

Gipfeltreffen in der Oberliga : Tabellenführer SV Straelen bittet am Sonntag Verfolger Spvg. Schonnebeck zum heißen Tanz an der Römerstraße.

SV Straelen – Spvg. Schonnebeck (So., 15 Uhr). Am Mittwochabend gegen 21.15 Uhr stand der SV Straelen schon mit eineinhalb Beinen in der Regionalliga. Zu diesem Zeitpunkt lag Verfolger Spielvereinigung Schonnebeck in Ratingen mit 1:2 zurück – 90 Minuten waren da bereits gespielt.

Bei diesem Ergebnis hätte der SV Straelen seine fünf Punkte Vorsprung auf den einzigen Konkurrenten im Aufstiegsrennen behalten. Doch das Ende ist bekannt. Schiedsrichter Patrick Rudolf ließ sechs Minuten nachspielen. Und in diesem Zeitraum schafften es die Kicker des Tabellenzweiten doch tatsächlich, den Spieß mit zwei Toren noch komplett umzudrehen.

Somit bleibt’s vorerst beim packenden Kopf-an-Kopf-Rennen um den Aufstieg in die Vierte Liga. Die Zuschauer dürfen sich auf ein echtes Endspiel im Stadion an der Römerstraße freuen. Denn folgende Prognose sei gestattet: Nur wenn die Partie mit einem Unentschieden endet, wird die Entscheidung in Sachen Aufstieg vertagt. Denn der SV Straelen behält dann zwar seine zwei Punkte Vorsprung, muss anschließend aber die kniffligen Aufgaben beim VfB Homberg und gegen die Sportfreunde Baumberg lösen.

Gewinnt der SV Straelen, dürfen schon einmal die ersten Sektkorken knallen – zumindest hinter verschlossenen Türen im Vereinsheim. Denn dann hätten die Grün-Gelben fünf Punkte Vorsprung auf Schonnebeck und würden ihren Traum von der Regionalliga garantiert nicht mehr platzen lassen.

Gewinnt jedoch die Spielvereinigung Schonnebeck, darf sich der Verein bereits auf zwei Derbys gegen den „großen RWE“ freuen. Zwar hätte die Mannschaft vier Spieltage vor Schluss nur einen Punkt Vorsprung auf Straelen. Doch ein Team, das erst ein Spiel in der Nachspielzeit dreht und anschließend den Tabellenführer schlägt, lässt sich nicht mehr aufhalten.

Der Ausgang des Duells ist völlig offen. Die beiden besten Mannschaften der Oberliga können beeindruckende Bilanzen vorweisen. Der Spitzenreiter aus Straelen hat inzwischen schon 14 Spiele in Folge ungeschlagen überstanden. Der Gegner aus Essen untermauerte seine Ambitionen auf die Regionalliga mit sechs Siegen in Serie, in denen der Tabellenzweite sage und schreibe 26 (!) Treffer erzielte. „Das wird ein echtes Spitzenspiel. Das ist doch das, was die Zuschauer sehen wollen. Für uns ist es ein kleiner Vorteil , dass der Gegner mehr Druck hat und praktisch schon gewinnen muss“, sagt Straelens Co-Trainer Khaled Daftari.

Als Nachteil könnte sich allerdings erweisen, dass der Gastgeber zwei absolute Leistungsträger ersetzen muss. Wie berichtet, ist die Saison für Torjäger Randy Grens (Sehnenriss) bereits beendet. Gleiches gilt wahrscheinlich auch für Torwart Marian Gbur (Handverletzung), der in jedem Fall gegen Schonnebeck passen muss. Und sein Stellvertreter Keisuke Ishibashi ist zwar kein Schlechter, gleicht aber fehlende Körpergröße nicht immer mit seiner Sprungkraft aus. Wesentlich besser sieht’s hingegen bei Sander Lenders aus. Für den niederländischen Innenverteidiger, der in Speldorf über Sehstörungen geklagt hatte und vorsichtshalber ausgewechselt worden war, gab’s in dieser Woche bei einem Arztbesuch Entwarnung. Lenders wird deshalb wahrscheinlich in der Startelf stehen, wobei Trainer Marcus John in Daniel Vogel und Barkin Cömert zwei starke Alternativen in der Hinterhand hat.

Das Hinspiel war übrigens nichts für schwache Nerven. Mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 1:1-Endstand hatte Aram Abdelkarim den SV Straelen damals vor einer drohenden Niederlage bewahrt. Mit einer neuerlichen Punkteteilung könnten die Grün-Gelben gut leben, mit einem Dreier sogar die Zukunft in der Regionalliga sichern.

Quelle: RP
Foto: Buettner

By |2018-04-27T06:25:00+00:00April 27th, 2018|Senioren, Verein|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen