Für den SV Straelen geht es um alles

//Für den SV Straelen geht es um alles

Gegen Rot-Weiß Oberhausen II wird

eine gute Leistung vönnöten sein
Am Sonntagmittag wird sich zeigen, ob Tabellenführer SV Straelen sein Formtief überwunden hat. Um 15 Uhr gastiert der Tabellenvierte Rot-Weiß Oberhausen II an der Römerstraße.

Sieben Spieltage stehen in der Landesliga noch aus. Das liest sich erst einmal so, als hätte der SV Straelen noch genug Zeit, um das große Ziel, den Aufstieg in die Oberliga, dingfest zu machen.
Doch sieben Spieltage können auch schnell vorbei sein. Die Verfolger SV Sonsbeck, VfB Speldorf und VfL Rhede liegen auf der Lauer. Daher gibt es für den Tabellenführer überhaupt keinen Grund, sich jetzt auf der Zielgeraden aus dem Rennen um die Meisterschaft zu verabschieden – auch wenn das in den vergangenen Wochen so ausgesehen hat.

Eines haben die Straelener am Donnerstag schon erreicht. Nach dem Kreispokalsieg gegen Bezirksligist GSV Geldern hat Grün-Gelb das Ticket für den Niederrheinpokal sicher. Damit wird sich die Elf von Trainer Stephan Houben aber keineswegs zufrieden geben. Der Sieg dürfte aber für das nötige Selbstvertrauen gesorgt haben, sich der morgigen Aufgabe mit breiter Brust zu stellen. Denn zu Gast an der Römerstraße ist die Zweitvertretung von Rot-Weiß Oberhausen, die zwar derzeit auf Platz vier steht, nach der Abmeldung für die kommende Saison aber keine Rolle mehr im Meisterschaftsrennen spielt. Doch darauf hoffen, dass RWO II jetzt nachlässt und die Beine hochlegt, können die Straelener nicht. „Die jüngsten Ergebnisse der Oberhausener haben jetzt nicht gezeigt, dass sie mit angezogener Handbremse spielen“, sagt Houben. Ihm war es am Donnerstagabend wichtig, gegen Geldern zu gewinnen, „um mal wieder das Gefühl eines Sieges zu spüren“, wie er sagt. Zwar sei hier und da noch Luft nach oben gewesen, doch der Trainer ist – wie immer – optimistisch, dass am Sonntag alle Spieler wieder ihr Optimum herausholen. Unter Druck stehe seine Elf nicht, verdeutlicht Houben. „Wir haben als Tabellenführer sechs Punkte Vorsprung auf den Nicht-Aufstiegsplatz. Das ist jetzt kein Grund, sich das Leben zu nehmen. Alledings wissen wir auch, dass mit Rot-Weiß Oberhausen II ein ernstzunehmender Gegner zu Gast ist. Wir müssen jetzt einfach unseren Vorsprung ins Ziel retten. Nach drei Meisterschaftsspielen ohne Sieg wollen wir auch ergebnistechnisch wieder erfolgreich sein.“ Aus personeller Sicht hat Houben wieder einige Alternativen.

Yodan Kim und Thorsten Lippold, die am Donnerstag eine Sperre absaßen, sind am Sonntagmittag wieder spielberechtigt. Hinter dem Einsatz von Fabio Ribeiro stehe allerdings noch ein Fragezeichen, da sich der 26-Jährige jüngst eine Platzwunde zugezogen hat. David Kalokoh und Lukas Rix fallen jedoch aus.

Quelle: RP

By |2017-04-23T07:59:04+00:00April 23rd, 2017|Senioren|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen