Grün-Gelb im Kreisderby klar vorne

//Grün-Gelb im Kreisderby klar vorne

Der SV Straelen gewinnt die Niederrheinliga-Partie gegen Kleve mit 4:0, steckt aber weiter unten drin.

Bei besten äußeren Bedingungen auf dem Kunstrasenplatz auf dem Klever Bresserberg startete A-Junioren-Niederrheinligist SV Straelen erfolgreich ins neue Jahr. Die Schützlinge von SVS-Trainer Panagiotis Charalambakis bezwangen in dem ewig jungen Derby auf Kreisebene den 1. FC Kleve überraschend deutlich mit 4:0 (1:0)-Toren. Die Grün-Gelben stehen zwar weiterhin auf einem direkten Abstiegsplatz, konnten sich aber bis auf zwei Punkte den Relegationsplätzen nähern.

In diese Bemühungen hinein platzte der zweite Straelener Treffer (55.). Nach einem scharf getretenen Freistoß aus Richtung des Sechzehnerecks von Jan-Niklas Esser wurde der Ball unglücklich von einem Klever verlängert und schlug unhaltbar in der langen Ecke ein. Und zwei Minuten später war es erneut Esser, der sich ein weiteres Mal als Torschütze feiern lassen durfte. Der Straelener vollendete einen Angriff seiner Mannschaft über die rechte Seite zum 3:0.Das Spiel in Kleve kam richtig ins Rollen, als der SVS in der 20. Minute nach einer Ecke in Führung ging. Der Klärungsversuch der Gastgeber missglückte, und der Ball fiel Justin Diederichs-Wendt vor die Füße, der aus der Drehung abzog und den Ball im unteren linken Toreck versenkte. Auch der 1. FC Kleve kam jetzt zu mehreren guten Torchancen, die aber ungenutzt blieben. Nach dem Seitenwechsel versuchte der Gastgeber, zum Ausgleich zu kommen.

Die Klever machten noch einmal Druck, brachten viele gefährliche Bälle vors Tor, die jedoch entweder gut verteidigt oder vom Straelener Keeper abgefangen wurden. Den Schlusspunkt setzte dann Pierre Heyer in der 90. Minute. Mit einem feinen Schuss aus der Distanz bezwang er das vierte Mal an diesem Tag den Klever Schlussmann.

Am kommenden Mittwoch bestreitet der SV Straelen seine nächste Partie. Gegner ist der Tabellenletzte TSV Ronsdorf. Anpfiff an der Römerstraße ist um 20 Uhr.

SV Straelen: Esser, Heyer, Hillar, Ring, Hoffmann, Putschbach, Eickmanns, Hillar (70. Armbrüster), Peters (78. Groß), Esser, Diederichs-Wendt (88. Schmermas) – Trainer: Charalambakis
Schiedsrichter: Habibi (Duisburg) – Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Diederichs-Wendt (20.), 0:2 Esser (55.), 0:3 Esser (57.), 0:4 Heyer (90.) 

Quelle: RP

By |2018-01-15T10:00:13+00:00Januar 15th, 2018|Nachwuchs|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen