Höchster Saisonsieg für engagierten SV Straelen

//Höchster Saisonsieg für engagierten SV Straelen
Sebastian Clarke trifft doppelt.

Die Grün-Gelben sorgten in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse.

SV Straelen – VfL Repelen 4:0 (4:0)
. Der SV Straelen hat hinter den Kulissen bereits die Weichen für eine erfolgreiche Landesliga-Saison 2016/’17 gestellt – spätestens seit Sonntag ist die Zukunft in dieser Spielklasse gesichert.

„So gut habe ich unsere Mannschaft schon lange nicht mehr gesehen“, schwärmte Vorstandsmitglied Norbert Peters, nachdem die Grün-Gelben den Tabellennachbarn aus Moers in den ersten 45 Minuten in alle Einzelteile zerlegt hatten.

Konsequentes Forechecking, schnell vorgetragene Angriffe, optimale Chancenverwertung – der SV Straelen trat in Halbzeit eins im Stile eines Spitzenteams auf. Damit gab die Mannschaft nach dem 4:1 im Pokalspiel beim A-Ligisten DJK Appeldorn innerhalb weniger Tage zum zweiten Mal die passende Antwort auf den enttäuschenden Auftritt beim Tabellenletzten SV Hönepel-Niedermörmter (2:3). „Die Spieler waren mit Leidenschaft und Engagement bei der Sache. Wir hatten eine tolle Zweikampfquote und haben die Chancen konsequent genutzt“, zeigte sich Trainer Sandro Scuderi nach dem höchsten Saisonsieg vollauf zufrieden.

In der 18. Minute läutete Besar Amzai den Torreigen ein, als er aus kurzer Distanz den Führungstreffer erzielte. Nur zehn Minuten später fiel das 2:0 für den SV Straelen, das der Repelener Torhüter und Kapitän Robin Bertok auf seine Kappe nehmen musste. Er verschätzte sich nach einer Ecke von Jannis Pütz – Sebastian Clarke sagte Dankeschön und war per Kopf zur Stelle. In der 37. Minute demonstrierte der Straelener Spielmacher noch einmal seine Torjäger-Qualitäten. Diesmal war Clarke nach einer kurzen Körperdrehung erfolgreich und erzielte bereits seinen 15. Saisontreffer. Vor dem Pausenpfiff durfte sich auch noch Abräumer Andreas Schulz in die Torschützenliste eintragen.

Beim Stand von 4:0 war die Partie natürlich längst entschieden. Verständlicherweise beschränkten sich die Grün-Gelben nach dem Seitenwechsel weitgehend darauf, den klaren Vorsprung zu verwalten. Die A-Jugendlichen Simon Trappe und Nils Rix durften noch etwas Landesliga-Luft schnuppern. Und in der 71. Minute wurde es zur Abwechslung auch noch einmal richtig gefährlich. Sebastian Clarke verpasste um Haaresbreite sein drittes Tor des Tages, als er den Ball an den Pfosten donnerte.

Auf der anderen Seite passierte praktisch nichts – SVS-Keeper Marian Gbur freute sich über jeden Ballkontakt. Der VfL Repelen präsentierte sich wie ein Absteiger und dürfte froh sein, immerhin schon 37 Punkte auf seinem Konto haben. „Das Schönste war die Hinfahrt mit dem Bus“, meinte ein Gästefan lakonisch. Keinen Kommentar gab’s derweil von VfL-Trainer Sascha Weyen – sein Stuhl im Straelener Clubheim blieb während der Pressekonferenz leer.

Beim Gastgeber war hingegen die Erleichterung spürbar groß. Sportdirektor Ilja Ludenberg: „Das Spiel in Hönnepel-Niedermörmter war Gott sei Dank nur eine Eintagsfliege.“

SV Straelen: Gbur – Laarmanns, Cox (70. Nils Rix), Schütze, Lukaschek, Pütz (65. Lukas Rix), Schulz, Clarke, Nabbefeld, Amzai (70. Trappe), Grens.

Quelle: RP

By |2016-05-01T21:31:09+00:00Mai 1st, 2016|Senioren|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen