Interview: Christoph van Zwamen

/, Nachwuchs, Senioren, Verein/Interview: Christoph van Zwamen

Straelen-Media:
Jugendleiter, Trainer der U14 , Trainer der U16 und nun auch noch Co-Trainer der Zweiten Mannschaft. Wie bekommt man das alles unter einen Hut und wieso tust Du Dir diesen Stress an?

CVZ:
Ich glaube das richtige Wort ist „Leidenschaft“. Seit ich vor ca. 15 Jahren mit dem Fußball spielen angefangen habe, war er mein Lebensinhalt.

Damals hatte ich, wie zum Beispiel in der Schule, schlechte Sportlehrer, ebenso auch schlechte Trainer. So sah ich es als meine Aufgabe an dies besser zu machen.

Neben meinem Lehramtsstudium ist es eine perfekte Nebentätigkeit.

Ich will mit Personen wie Dirk Otten, Bernd Janhsen und Herbert Lampey, die Jugendabteilung stärker machen und die Ausbildung in den Vordergrund stellen. Deshalb empfinde ich keinen Stress (Lacht)

Straelen-Media:
Was definiert einen guten oder eben eher schlechten Trainer für Dich im Jugendbereich?

CVZ:
Ein guter Trainer organisiert sich. Er plant seine Trainingseinheiten und verfolgt ein klares Konzept. Des Weiteren schafft er es seinem Team seine persönliche Handschrift und Spielidee zu vermitteln und vor Allem das Team davon zu überzeugen.

Zu guter Letzt bin ich der Meinung, dass ein guter Trainer eben auch Pädagoge ist.
Er muss sich in die Lage der Spieler hineinversetzen, Sie verstehen.

Ein schlechter Trainer macht und kann, dass eben Alles nicht!

Straelen-Media:
Du spielst ja mit Deiner U14 als reiner Jungjahrgang eine überragende Saison bis jetzt. Was ist Dein Ziel mit der Truppe in diesem Jahr?

CVZ:
In diesem Jahr steht nicht nur das Ergebnis, sondern vor Allem die Ausbildung im Vordergrund.
Wir müssen so viele Spieler wie möglich auf ein Niederrheinliganiveau bringen.

Die Jungs haben bisher taktisch und technisch eine tolle Entwicklung genommen.

Um höheren Wettkampfdruck zu gewährleisten, spielen wir neben der Meisterschaft, den Jako – Cup.

Wir haben also alle Voraussetzungen, um unser gemeinsames Ziel, die Niederrheinliga zu erreichen. Neben dem Ganzen würden wir natürlich auch gerne Meister werden. Da sind wir auf einem guten Weg.

Straelen-Media:
Da Du sicherlich wieder auf den Trainingsplatz musst, hier unsere abschließende Frage.
Was muss beim SV Straelen noch besser werden und was möchtest Du mit der Jugendabteilung erreichen?

CVZ:
Van Zwamen: Wie jeden Tag „lach“.

Ich würde mir wünschen, dass die Jugendarbeit eine ähnliche Wertschätzung und Beachtung wie die Seniorenabteilung bekommt. Ich freue mich sehr über den Erfolg, aber die Jugend ist das Fundament eines Vereins. Somit war für mich klar, dass ich mit Dirk Otten die 2.Mannschaft übernehme, um mit ihm gemeinsam das Projekt einer U23 zu verwirklichen.

Wir wollen so viele Spieler wie möglich in die Seniorenabteilung übernehmen und nicht an andere Vereine verlieren.

Ich möchte mit meinen Weggefährten den SV Straelen an alte Zeiten heranführen. 3 Mannschaften in der Niederrheinliga sind ein anspruchsvolles Ziel, welches wir mit unserem Ausbildungskonzept und guter Trainingsqualität erreichen wollen.

Straelen-Media:
Vielen Dank für das Gespräch und weiterhin eine gute Zeit beim SV Straelen.

By |2017-10-17T12:26:29+00:00Oktober 17th, 2017|Allgemein, Nachwuchs, Senioren, Verein|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen