Im einzigen Duell zweier siegreicher Mannschaften des ersten Spieltags treffen ETB SW Essen und der SV Straelen aufeinander. Leicht favorisiert dürften das Team von ETB-Coach Timo Kleer in die Partie gehen: „Wir haben auch für dieses Spiel einen Matchplan und das Selbstvertrauen, 90 Minuten voll zu gehen. Wir haben unsere Quellen über den SV Strealen, daher müssen wir hochkonzentriert auftreten und unsere Spielphilosophie durchbringen um den Dreier im ersten Spiel zu vergolden.“ Straelens Trainer Danny Thönes nimmt mit seiner Mannschaft die Außenseiterrolle gerne an: „Das wird für uns nochmals schwieriger als gegen Velbert, da SW Essen eine komplett eingespielte Mannschaft hat, die extrem offensivstark ist, was man in der Qualifikation auch schon gesehen hat. Die haben unglaublich gutes Potential und wollen ja auch unter die ersten sechs kommen. Wir werden natürlich wieder alles versuchen, dagegen zu halten, um vielleicht einen Punkt aus Essen mitnehmen zu können. Topfit sind wir in jedem Fall und Selbstvertrauen haben wir gegen Velbert auch getankt, aber es wird eine schwierige Kiste.“

Quelle: RP