Straelen geht innovative Wege in der Krise

Mit über 50 Mann im Cybertraining.

Alle Mannschaften haben im Moment dasselbe Problem. Auf Grund der Krise ist an reguläres Training nicht zu denken. Aber gerade für die leistungsorientierten Teams der U13 bis U15 ist es wichtig, einigermaßen in Form zu bleiben. Natürlich hat jedes Team und jeder Spieler seinen Trainingsplan erhalten. Aber Woche für Woche alleine den Plan abzuarbeiten wird irgendwann auch sehr monoton und damit langweilig. Um der Monotonie entgegenzuwirken lassen sich Dirk Otten und Benjamin Reetz immer wieder Reize einfallen, um die Motivation hochzuhalten.

So wurden in der U13 zum Beispiel Challenges absolviert, die jeder Spieler filmen und in die Spielergruppe setzen musste. Der Gewinner der jeweiligen Challenge durfte dann einen Spieler auswählen, der sich für den nächsten Tag eine neue Challenge ausdachte. Dabei wurden von Trainerseite keine Vorgaben gemacht, so dass die Jungs völlig frei entscheiden durften, wie sie sich messen möchten. Hochhalten mit einem Tennisball, schnellster 3-KM-Lauf, diverse Kraftübungen und viele technische Aufgaben haben sich die Jungs einfallen lassen und sind zum Teil auch wirklich kreativ bei der Wahl der Übungen gewesen. Alle gingen sehr ehrgeizig ans Werk, um die Challenge für sich zu entscheiden. So gaben manchmal Zehntelsekunden den Ausschlag.

Aber auch das verliert irgendwann seinen absoluten Reiz, so dass wir einen neuen Impuls setzen wollten. Und da kam uns die Idee eines Personaltrainings via „Facetime“.  Zu einer bestimmten Uhrzeit verbinden sich alle in einer Videokonferenz und ein Personaltrainer macht dann diverse Übungen vor. Mit Leon Otten fanden wir einen Trainer, der die Übungen hervorragend vormachen konnte und somit die Jungs motivierte, nicht aufzugeben. Getreu dem Motto, wenn der das kann, kann ich das auch. Benjamin Reetz und Dirk Otten konnten währenddessen an ihren Bildschirmen sehen, wie der Einzelne die Übungen absolvierte und ggf. auch direkt korrigieren.

Nach der ersten Einheit gaben uns alle Spieler ein positives Feedback für diese Art des Trainings. Auch uns als Trainer hat es Spaß gemacht. Allerdings hoffen wir natürlich darauf, dass wir bald auf den Trainingsplatz zurückkehren können. Andernfalls werden wir weiter kreativ bleiben, um die Motivation der Straelener Jungs hoch zuhalten.

Quelle: SVS

Nächstes Spiel

18.09.2021

REGIONALLIGA WEST

SV Straelen

VS.

14:00 UHR

Preussen Münster

TAGE

STUNDEN

MINUTEN

SEKUNDEN

TABELLE

Platz

Club

Spiele

Punkte

1

RW Essen

6

15

2

Preussen Münster

7

14

3

Fortuna Köln

7

14

4

Wuppertaler SV

7

14

5

RW Oberhausen

6

13

6

SC Wiedenbrück

6

13

7

1. FC Köln U21

6

12

8

SV Lippstadt

7

12

9

Fortuna Düsseldorf U23

6

11

10

SV Straelen

6

10

11

Schalke 04 U23

7

10

12

Bor. Mönchengladbach U23

7

8

13

RW Ahlen

7

7

14

SV Rödinghausen

7

7

15

SF Lotte

5

6

16

Alemannia Aachen

7

5

17

VfB Homberg

6

4

18

Bonner SC

7

3

19

Wegberg-Beeck

7

2

20

KFC Uerdingen (AB)

6

-7