Straelen holt 47-maligen Zweitligaspieler

/, Senioren, Verein/Straelen holt 47-maligen Zweitligaspieler

Der SV Straelen befindet sich  seit einigen Tagen wieder im Training. Zwei Testspiele hat die Mannschaft von Trainer Marcus John bereits hinter sich. Am Dienstag soll ein neuer Spieler unterschreiben.

Wie RevierSport erfuhr, sind sich die Straelener mit Kai Schwertfeger einig. Der 30-jährige defensive Mittelfeldspieler löste erst kürzlich seinen Vertrag beim Drittligisten KFC Uerdingen auf. Nach Informationen unserer Redaktion soll Schwertfeger, der neben 70 Einsätzen in der 3. Liga auch auf 47 Spiele in der 2. Bundesliga verweisen kann, schon am Dienstag am Mannschaftstraining des Regionalligisten teilnehmen. Dann soll auch der Vertrag unterschrieben werden. Denn erst am Dienstag kehrt Straelens Boss Herrmann Tecklenburg aus dem Winterurlaub zurück.

Trainer John hat aktuell auch einen Testspieler im Training. Babacar M’Bengue stellt sich beim SV Straelen vor. Der 27-jährige Innenverteidiger konnte in den Testspielen gegen den 1. FC Mönchengladbach (3:1) und die Spielvereinigung Schonnebeck (5:0) überzeugen. „Ich würde ihn sehr gerne verpflichten. „Baba“ macht einen guten Eindruck, auch wenn er noch etwas Nachholbedarf hat“, erklärt John. M’Bengue, der in der Vergangenheit unter anderem für Wuppertal und Wiedenbrück in der Regionalliga West spielte, war zuletzt für einen unterklassigen Schweizer Klub aktiv.

M’Bengue könnte Straelens Abwehrchef Adli Lachheb ersetzen. Wie RevierSport erfuhr, will der gebürtige Tunesier den Verein unbedingt verlassen. Lachheb soll höherklassige Anfragen vorliegen haben. In der Hinrunde verpasste er nur ein Spiel aufgrund der fünften Gelben Karte. Alle anderen 20 Begegnungen absolvierte er von der ersten bis zur letzten Minute.

Nach 21 Spielen liegt der SV Straelen mit 29 Punkten auf Rang neun der Regionalliga-West-Tabelle. Ein hervorragendes Ergebnis für den Aufsteiger. Straelen ist tabellarisch gesehen auch der beste der vier Aufsteiger (Lippstadt, Kaan-Marienborn und Herkenrath). Zehn Punkte beträgt der Vorsprung des Klubs von der Straelener Römerstraße auf den ersten Abstiegsplatz. „Das ist eine gute Ausgangsposition. Wir dürfen uns aber keineswegs ausruhen, sondern müssen weiter Vollgas geben“, betont John, der mit seiner Mannschaft am 16. Februar mit einem Heimspiel gegen den Wuppertaler SV in die Restrunde startet.

Autor: Krystian Wozniak
Quelle: Reviersport

By |2019-01-14T16:19:45+00:00Januar 14th, 2019|Allgemein, Senioren, Verein|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen