Straelener Einsatzwille ist absolutes Muss

//Straelener Einsatzwille ist absolutes Muss
Mit gebremstem Schaum wird es gegen Repelen am Sonntag schwierig

 Am Sonntag um 15 Uhr tritt der zuletzt erfolglose SV Straelen zu Hause gegen den Tabellennachbarn VfL Repelen an. SVS-Coach Scuderi nimmt seine Mannschaft in die Pflicht.

Die Landesliga-Mannschaft des SV Straelen hat in den vergangenen Wochen einiges abbekommen. Schon gegen Homberg und Wesel lief es nicht rund.

Die 2:3-Niederlage gegen Schlusslicht SV Hö./Nie. II war dann aber die Spitze des Eisberges. Trotz eines 2:1-Vorsprungs geriet die SVS-Elf von Coach Sandro Scuderi am Ende noch unter die Räder. Der Trainer war verständlicherweise angefressen. Jetzt, fast eine Woche später, ist Scuderi aber zuversichtlich, dass seine Spieler die Lehren aus den Vorwochen gezogen haben. „Es gab eine klare Ansage. Jeder hat gemerkt, dass die vergangenen anderthalb Wochen Bockmist waren“, sagt er. Eine erste Reaktion auf die jüngste Schwächephase, in der zum Teil zu viel Selbstsicherheit mit an Bord war, folgte am vorigen Mittwoch im Pokalspiel gegen Appeldorn. Mit 4:1 setzte sich die Scuderi-Mannschaft durch und qualifizierte sich somit für den Niederrheinpokal. „Wenn wir gegen Hö./Nie. II nur 20 Prozent von der Leistung aus dem Appeldorn-Spiel gezeigt hätten, hätten wir auch nicht verloren“, ist sich der SVS-Coach sicher.

Vor allem die verbesserte Einstellung fiel Scuderi positiv auf. Dafür hatten auch Akteure aus der zweiten Mannschaft und einige A-Jugendliche gesorgt. „Einige haben sich überschlagen, um am Mittwoch für die Erste zu spielen. Genau solch einen Willen brauchen wir in den nächsten Wochen.“ Morgen können die Straelener eine weitere Reaktion zeigen und beweisen, dass die Schwächephase nur ein Ausrutscher war.

Der VfL Repelen ist um 15 Uhr zu Gast an der Römerstraße. Obwohl das Hinspiel zwischen beiden Teams 1:1 ausging, warnt Scuderi. „Repelen ist ein super unangenehmer Gegner. Außerdem haben die zuletzt gegen Kleve und Homberg gezeigt, was in ihnen steckt. Das wird eine harte Nuss für uns, keine Frage. Wir müssen einfach versuchen, uns nur auf uns zu konzentrieren, um so auch die Ruhe zu bewahren“, fordert der Trainer. Neben Marvin Hitzek wird auch David Kalokoh nicht dabei sein.

Quelle: RP

By |2016-04-30T17:08:09+00:00April 30th, 2016|Senioren|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen