Ohne Unterstützung aus dem Regionalliga -Kader fanden die Gastgeber in Halbzeit eins nicht in die Partie. Die Gäste machten dies deutlich besser und gingen nach 33 Minuten durch René Bendgens verdient in Führung.

Nach einer „Kabinenpredigt“ von Trainer Friedel Baumann kamen die Gastgeber nach dem Seitenwechsel deutlich besser in die Partie und konnten die Partie dank der Tore von Marcel Peters (71.) und Maxim Leander Dechange (77.) drehen. „In der zweiten Halbzeit haben wir es deutlich besser gemacht und am Ende verdient gewonnen. Ein Sonderlob geht an Karl-Heinz Geerkens aus der dritten Mannschaft, der einen guten Job gemacht hat“, erklärte Straelens Trainer Friedel Baumann.

„Wir sind in den zweiten 45 Minuten gar nicht mehr ins Spiel gekommen und haben verdient verloren“, ärgerte sich Vernums Trainer Sascha Heigl.

Quelle: RP