Hermann Tecklenburg auf der Bank der Zwoten

„Wir haben heute gegen eine gut kämpfende Mannschaft verdient verloren“, erklärte Straelens Präsident Hermann Tecklenburg, der ausnahmsweise auf der Bank saß. Nach fünf Minuten brachte Vernums Philipp Stutzinger seine Farben in Führung. In der 62. Minute erhöhte das Team von Sascha Heigl erneut in Person von Stutzinger auf 2:0. Eine Viertelstunde später kam Straelen durch ein Eigentor von Rene Bendgens noch einmal ran, Alexander Spolders sorgte nur vier Minuten später für die Vorentscheidung zu Gunsten der Gäste.

Quelle: RP