SV Straelen begegnet dem Spitzenreiter auf Augenhöhe

//SV Straelen begegnet dem Spitzenreiter auf Augenhöhe
SV Straelen verliert unglücklich mit 1:3 beim VfR Fischeln.

Der Nachwuchs des SV Straelen lieferte zwar beim neuen Tabellenführer VfR Fischeln eine starke Partie ab, stand nach 90 Minuten jedoch mit leeren Händen da. „Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht und waren mindestens gleichwertig“, lobte Trainer Danny Thönes seine Mannschaft nach der 1:3-Niederlage.Direkt zu Beginn machten die Straelener Druck und ließen dem Gegner nicht viel Platz zum Kombinieren. Die ersten 30 Minuten waren ein Spiel auf Augenhöhe. Die Grün-Gelben hatten zwei große Chancen, um in Führung zu gehen. „Doch leider haben wir uns wie schon in der vergangenen Woche nicht belohnt“, meinte Thönes.

In der Viertelstunde vor der Pause ließ bei den Gästen die Konzentration etwas nach. Das nutzte der Titelaspirant aus Krefeld sofort gnadenlos aus und erzielte innerhalb von zwei Minuten die beiden Treffer zum 1:0 (35.) durch Moreno Mandel und zum 2:0 (37.) durch Alexander Maas.

Jedoch ließen die Straelener die Köpfe nicht hängen und kamen mit breiter Brust aus der Kabine. Die Gäste starteten noch aggressiver und offensiver in die zweite Hälfte. Und das machte sich gleich bezahlt. Denn nur eine Minute nach Wiederanpfiff erzielte Sven van Bühren nach schöner Kombination über die rechte Seite den Anschlusstreffer zum 1:2. Fischeln hatte fortan kaum noch Zugriff aufs Spielgeschehen. „Wir haben die zweite Halbzeit dominiert und viele Ballgewinne gehabt. Der Kampfgeist hat bis zum Ende gestimmt. Wir haben alles versucht“, meinte Thönes. Doch der Ausgleich, den sich die Straelener Jungs redlich verdient gehabt hätten, wollte einfach nicht fallen.

Es kam, wie es kommen musste: Der letzte Treffer des Spiels fiel erneut auf der anderen Seite. Den Schlusspunkt setzte Niklas Geraets, als er in der 88. Minute einen ruhenden Ball zum 3:1 nutzte. Ausgesprochen unglücklich für die Blumenstädter, da der Schiedsrichter in der Szene zuvor ein klares Foulspiel eines Fischelner Verteidigers nicht geahndet hatte. Thönes: „Natürlich können wir nicht mit dem Ergebnis zufrieden sein. Doch ich bin mir sicher, dass wir in den nächsten Wochen mit der entsprechenden Ausbeute belohnt werden, wenn wir an diese Leistung anknüpfen.“

Am kommenden Sonntag wartet erneut eine schwere Aufgabe auf den Straelener Nachwuchs. Dann gastiert der Wuppertaler SV an der Römerstraße.

Quelle: RP

By |2017-09-25T08:50:37+00:00September 25th, 2017|Nachwuchs|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen