SV Straelen erwischt Fehlstart

Die Mannschaft zeigt beim 0:1 bei der U 23 des FC Schalke 04 zwar in der Defensive eine gute Leistung. Doch in der Offensive hapert es beim SVS, der fast die komplette zweite Hälfte in Überzahl ist.

Der SV Straelen ist mit einer Niederlage in die Saison in der Fußball-Regionalliga gestartet. Der neue Trainer Sunday Oliseh verlor mit seinem Team am Sonntag bei der U 23 des FC Schalke 0:4 mit 0:1 (0:1). Ein verwandelter Strafstoß von Rufat Dadashov in der 42. Minute entschied die Partie. Vom Ergebnis her war es eine knappe Niederlage. Doch die Art und Weise, wie sich der SVS über weite Strecken der Partie präsentiert hatte, dürften die Sorgenfalten des ehemaligen Profis auf der Straelener Bank noch etwas tiefer werden lassen.

Bundesligist Schalke 04 hatte zur Saisoneröffnung für seine Fans eine Freikarten-Aktion gestartet, um für eine stimmungsvolle Kulisse beim Spiel der U 23 zu sorgen. Rund 400 Zuschauer kamen ins Parkstadion, doch ein Teil von ihnen hatte offenbar schon einen längeren Frühschoppen an der Veltins-Arena hinter sich. Denn der eine oder andere Besucher legte auf den Rängen ein Nickerchen ein.

Oliseh ließ wie erwartet aus einer kompakten 4-2-3-1-Formation spielen, in der die meisten Akteure standen, die auch zuletzt in der Startelf aufgelaufen waren. Zwei Ausnahmen gab es: Auf der Torwart-Position hatte der Coach sich gegen Kevin Kratzsch, der in der zurückliegenden Saison zwölf Partien für den SVS bestritten hatte, und für Julius Paris, den Pokalhelden aus Winnekendonk, entschieden. Und für Said Harouz, der noch eine Sperre abzusitzen hatte, rückte Moulaye Ndiaye, Neuzugang von Rot-Weiß Erfurt, ins Team.

Die Straelener Abwehr erwies sich von Beginn an als sattelfest. Im Spiel nach vorne wurden allerdings die Probleme deutlich, die zuletzt auch in den Testpartien zu sehen waren. Von einem schnellen Spiel bei Ballbesitz waren die Gäste weit entfernt, weshalb die Stürmer oft auf sich alleine gestellt waren. Entsprechend mager war die Ausbeute an erspielten Torszenen – selbst in Überzahl.

Die Knappen nahmen gleich zu Beginn das Zepter in die Hand und unterbanden frühzeitig den Spielaufbau der Gäste – ohne zunächst zu eigenen Chancen zu kommen. Den ersten nennenswerten Vorstoß der Straelener in den gegnerischen Strafraum gab es erst in der 18. Minute, als ein Schuss des Rechtsverteidigers Marco Cirillo zur Ecke abgewehrt wurde. In der Schlussphase der ersten Hälfte wurde der Druck auf die Straelener Abwehr stärker. Joey Müller scheiterte erst an Julius Paris (36.). Keine drei Minuten später musste der junge Keeper erneut seine ganze Klasse unter Beweis stellen, als er bei einem Schuss von Grace Bokake aus 18 Metern reaktionsschnell die Fäuste nach oben riss. Grace Bokake wollte dann kurz vor der Pause den Ball nach einer Flanke in den Straelener Strafraum mit der Brust annehmen und wurde dabei von Ole Päffgen von hinten umgestoßen – Rufat Dadashov verwandelte den Strafstoß zum 1:0.

Drei Minuten nach Wiederanpfiff war für den Schalker Abwehrspieler Verthomy Boboy die Partie vorbei. Nach einem Foulspiel mit anschließender Schiedsrichterbeleidigung sah er die Rote Karte. Wer jetzt gedacht hatte, dass der SV Straelen in Überzahl das Heft des Handelns an sich reißen würden, der irrte. Die Schwierigkeiten im Spielaufbau hielten sich hartnäckig. Mit Ausnahmen von zwei eher ungefährlichen Abschlüssen durch den 18-jährigen Ken Mata gelang in der Offensive nichts. Vielmehr war es der Gastgeber, der sich bis zur Trinkpause noch zwei gute Möglichkeiten durch Andreas Ivan (59.) und den eingewechselten Marouane Balouk (62) erspielte, aber jeweils am guten Straelener Keeper scheiterte. Die turbulente Schlussphase überstanden die Königsblauen dann auch schadlos.

Eine Pressekonferenz fand nach der Partie nicht statt. Medienvertreter hatten auch keine Erlaubnis, nach dem Spiel den Platz zu betreten, um Interviews mit Trainern oder Akteuren zu führen. Klar ist, dass Sunday Oliseh in den nächsten Trainingseinheiten weiter hart mit seinem Team arbeiten muss und die Vereinsführung auf dem Transfermarkt eine Lösung für das Problem des SV Straelen in der Offensive finden muss.

Quelle: RP (Heinz Spütz)
Foto: RP (Heinz Spütz)

Nächstes Spiel

20.08.2022

Regionalliga West

Fortuna Düsseldorf II

VS

14:00 UHR

SV Straelen

TAGE

STUNDEN

MINUTEN

SEKUNDEN

TABELLE

Platz

Club

Spiele

Punkte

1

FC Kaan-Marienborn (AUF)

4

10

2

1. FC Düren

4

10

3

SC Preußen Münster

3

9

4

SV Rödinghausen

4

9

5

SV Lippstadt

4

9

6

SC Wiedenbrück

4

7

7

RW Ahlen

4

7

8

RW Oberhausen

4

7

9

Schalke 04 II

4

6

10

Wuppertaler SV

4

5

11

Borussia Mönchengladbach II

4

4

12

Fortuna Düsseldorf II

4

4

13

1. FC Köln II

4

4

14

SG Wattenscheid 09 (AUF)

4

3

15

Alemannia Aachen

3

2

16

Fortuna Köln

4

1

17

FC Bocholt (AUF)

4

1

18

SV Straelen

4

0