Eine erste Überraschung gab es schon vor dem Anpfiff, als plötzlich der frühere Uerdinger Kapitän Patrick Ellguth auf dem Spielberichtsbogen der Straelener auftauchte. Vor rund 500 Zuschauen an der Römerstraße traf Gästeakteur Tristan Duschke nach gut einer halben Stunde ins eigene Netz. Den Vorsprung verteidigten die Gastgeber bis zum Schlusspfiff und durften ausgelassen über die ersten drei Punkte in der Regionalliga jubeln.

SV Straelen: Buchholz, Kim, Lachheb, Stevens, Jansen (88. Tenbült), Ellguth, Abdelkarim (79. Sitter), Weggen, Jafari, Odagaki (29. Terada) – Trainer: John

SC Wiedenbrück: 
Hölscher, Schaal, Hüsing, Twyrdy, Duschke, Muhovic, Mandt (78. Brinkmann), Zech (46. Schikowski), Müller, Geisler (46. Weisenborn), Andreas – Trainer: Mehnert

Schiedsrichter: 
Tietze () – Zuschauer: 500
Tore: 1:0 (32.) Eigentor

Quelle: Fupa
Foto: Andrea Kerpen