SV Straelen gegen „Alfonso“ Ratingen

//SV Straelen gegen „Alfonso“ Ratingen
Der Star des kommenden Gegners des Tabellenzweiten ist der Trainer. Der Spanier Alfonso del Cueto übernahm Germania Ratingen im September als Abstiegskandidaten. Und hat inzwischen ein Spitzenteam geformt. Von Volker Himmelberg

SV Straelen – Germania Ratingen (So., 17 Uhr, Kunstrasenplatz im Gelderland-Stadion Geldern). Die beiden Kontrahenten haben in der laufenden Saison schon einen Trainerwechsel vollzogen. Allerdings hätte die Konstellation unterschiedlicher nicht sein können. Beim SV Straelen verabschiedete sich Rachid Sraizi im Oktober, weil er ein attraktives Angebot aus China einfach nicht ausschlagen konnte. Der Niederländer leitet im Reich der Mitte inzwischen eine Fußball-Nachwuchsakademie. Sein Nachfolger Dietmar Schacht übernahm die Mannschaft als Tabellenführer. Ganz anders die Situation in Ratingen. Bei der Germania warf Karl Weiß im September das Handtuch, nachdem er mit der Mannschaft aus den ersten sieben Spielen gerade einmal sechs Punkte geholt hatte und sich ein langer Abstiegskampf abzeichnete.

Doch dann hatte der Ratinger Vorstand den richtigen Riecher und tat einen Glücksgriff. Alfonso del Cueto, der eigentlich ein Engagement beim Düsseldorfer B-Junioren-Bundesligisten SG Unterrath geplant hatte, kehrte an seine alte Wirkungsstätte zurück und formte in Windeseile eine Spitzenmannschaft, die mittlerweile sogar ganz leise Titelträume hegen darf.

Der in Wuppertal lebende Spanier holte mit der Mannschaft anschließend in bislang 13 Spielen satte 28 Punkte – ergibt einen ausgezeichneten Schnitt von 2,15 Punkten pro Partie. Entsprechend groß ist der Respekt des SV Straelen vor dem nächsten Gegner. Die Grün-Gelben treten zurzeit im Oberliga-Titelrennen etwas auf der Stelle. Auf der einen Seite ist die Mannschaft im neuen Jahr zwar noch ungeschlagen. Andererseits musste sie sich in drei der vier Meisterschaftspartien nach der Winterpause mit Punkteteilungen begnügen. Folgerichtig ist der Rückstand auf Spitzenreiter Sportfreunde Baumberg auf vier Punkte angewachsen. Etwas Anlass zur Sorge bereitet die Form, in der sich die Mannschaft zuletzt beim 1:1 gegen Schwarz-Weiß Essen präsentierte. Zwar wurde dem Gastgeber in der Schlussphase ein klarer Foulelfmeter verweigert, der wahrscheinlich den Siegtreffer bedeutet hätte. Doch zuvor hatten die Schacht-Schützlinge einfach nicht die spielerischen Mittel auf Lager, um einen kompakt stehenden Gegner entscheidend aushebeln zu können. „Gegen Ratingen werden wir uns steigern müssen, wenn wir als Sieger den Platz verlassen wollen“, sagt Co-Trainer Khaled Daftari.

Wie berichtet, trägt der Titelaspirant am Sonntag bereits sein drittes Heimspiel in Serie in der Nachbarstadt Geldern auf Kunstrasen aus. Zu der ungewöhnlichen Anstoßzeit von 17 Uhr, da zuvor dort ab 14.30 Uhr der GSV Geldern sein Bezirksliga-Spiel gegen den FC Moers-Meerfeld austrägt.

Dietmar Schacht konnte seine Jungs in dieser Woche nur eingeschränkt auf die schwierige Aufgabe gegen die Mannschaft der Stunde vorbereiten. Am Dienstag gab’s eine Einheit auf dem Ascheplatz an der Römerstraße, gestern Abend trafen sich die Grün-Gelben in einer Soccerhalle in Nettetal. Die personelle Situation ist nahezu unverändert. Gute Nachrichten gibt’s für den Abwehrverbund. Die beiden Innenverteidiger Daniel Vogel und Frederik Verlinden sind allmählich wieder fit und fiebern ihrer Oberliga-Premiere in diesem Jahr entgegen.

Quelle: RP
Foto: Achim Blazy

By |2018-03-02T08:27:52+00:00März 2nd, 2018|Senioren|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen