Mit dem 5:2-Auswärtserfolg beim Sportclub hat die SVS-Reserve einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Nachdem Rene Alsters die Straelener Führung durch Maik Hemmers egalisiert hatte, brachte Julian Suaterna die Gäste wieder in Front. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Maxim Dechange sogar auf 3:1. Im zweiten Durchgang besorgte erneute Dechange die 4:1-Führung, Fabian Heghmans verkürzte in Minute 73 und Suaterna stellte mit dem zweiten Doppelpack des Tages den 2:5-Endstand her.

„Die Niederlage geht auch in der Höhe völlig in Ordnung“, so Auwel-Holts Trainer Lars Allofs als fairer Verlierer nach der Heimniederlage. „Straelen war der erwartet schwere Gegner und hat sich sehr, sehr gut angestellt.

“ Dem blieb von SVS-Coach Dirk Otten nicht viel hinzuzufügen. „Auwel-Holt hatte zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf das Spielgeschehen.“

Quelle: RP