SV Straelen ist bereit für den Endspurt

//SV Straelen ist bereit für den Endspurt
Nach einem Doppelpack von David Kalokoh gewinnt der Landesliga-Tabellenführer den Test beim ASV Süchteln mit 2:1.

Trainer Stephan Houben ist mit der Vorbereitung nur bedingt zufrieden, sieht sein Team aber auf einem guten Weg.

Die ungewöhnlich lange Winterpause hat ein Ende. Ab sofort gilt die volle Konzentration wieder der Mission „Oberliga-Aufstieg“. Landesliga-Tabellenführer SV Straelen feierte am Samstag im letzten Testspiel einen 2:1 (0:1)-Erfolg beim ASV Süchteln, seines Zeichens Spitzenreiter der Bezirksliga, Gruppe 3. Am kommenden Sonntag wird’s wieder ernst. Dann treten die Grün-Gelben zum Derby beim 1. FC Kleve an und müssen am Bresserberg eine der höchsten Hürden in Richtung Aufstieg nehmen.Trainer Stephan Houben ist mit dem Verlauf der Vorbereitung nur bedingt zufrieden. „Ich hätte gerne etwas mehr an unserer taktischen Flexibilität gearbeitet. Das ging leider nicht, weil wir auf einige wichtige Spieler verzichten mussten“, erklärt der Coach. So fielen Verteidiger Sander Lenders (Lungenentzündung) und Marvin Hitzek (Bronchitis) wochenlang aus, zuletzt musste Randy Grens wegen einer Muskelverletzung passen. Der niederländische Top-Torjäger soll allerdings am Sonntag in Kleve wieder zum Kader gehören.

Recht gut gelungen ist bereits die Integration der drei Neuzugänge. Daniel Vogel, der in jungen Jahren auch schon in der „U23“-Auswahl von Borussia Mönchengladbach in der Regionalliga im Einsatz war, dürfte in der Innenverteidigung gesetzt sein. Der ehemalige Baumberger Pascal Schmitz bildet mit Fabio Ribeiro eine „Doppel-Sechs“ auf Oberliga-Niveau. Und René Jansen (VSF Amern) konnte auch schon seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellen. So steuerte er zum 4:1-Erfolg bei Union Nettetal zwei Treffer bei, beim 2:0 beim Oberligisten Germania Ratingen brachte Jansen die Grün-Gelben in Führung.

Zum Abschluss des Testprogramms in Süchteln lieferte der SV Straelen zu ungewohnter Uhrzeit (Anstoß 12.30 Uhr) eine durchwachsene Vorstellung. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte ging der Gastgeber durch Kai Baumeister in Führung (32.). Nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Pech hatten auf Straelener Seite Frederik Verlinden und Pascal Schmitz, die jeweils nur Pfosten und Latte trafen. Dennoch durfte der Landesliga-Spitzenreiter den Platz noch als Sieger verlassen, weil David Kalokoh einen späten Doppelpack schnürte (75. und 90.). „In der Hinrunde war unsere eigentliche Stärke, dass die Einstellung gegen vermeintlich schwächere Gegner immer gestimmt hat. Das habe ich gegen Süchteln etwas vermisst“, meinte Houben nach der Begegnung. Bei aller gebotenen Vorsicht: Der Trainer ist durchaus zuversichtlich, das große Ziel erreichen zu können. Houben: „Ich habe in den vergangenen Wochen eine stetig steigende Formkurve gesehen. Wir arbeiten alle hart für den Aufstieg. Dabei muss allen Beteiligten klar sein, dass wir kein einziges der noch 15 ausstehenden Spiele mit angezogener Handbremse bestreiten dürfen.“

Quelle: RP

By |2017-02-26T18:56:21+00:00Februar 26th, 2017|Senioren|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen