SV Straelen legt nach für die Niederrheinliga

//SV Straelen legt nach für die Niederrheinliga
Die Mannschaft ist in der C-Junioren-Leistungsklasse auf Kurs

Trainer Dirk Otten zeigt sich im FuPa-Schnellcheck mit dem Verlauf der Hinrunde sehr zufrieden. Außerdem erklärt er die Ziele für seine Mannschaft in der Rückrunde.
Wie zufrieden seid Ihr mit der abgelaufenen Hinrunde?

Otten: Mit der Hinrunde sind wir absolut zufrieden, die Mannschaft hat nun neun Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Qualifikationsplatz zur Niederrheinliga. Außerdem haben alle Spieler eine tolle Entwicklung genommen und daraufhin Einladungen bekommen, um bei diversen Regionalliga-Teams vorzuspielen.

Entspricht der erreichte Tabellenplatz tatsächlich Euren Leistungen oder war mehr drin?

Otten: Der Tabellenplatz spiegelt absolut das Potential der Mannschaft wider. Sicherlich war anfangs der Druck schon sehr hoch für die noch jungen Kicker, denn das Ziel Niederrheinliga wurde vor der Saison ganz gezielt ausgegeben und eingefordert.

Gibt es einen Spieler, den Du gezielt loben würdest?

Otten: In Summe kann ich eigentlich keinen einzelnen Spieler hervorheben, denn unterm Strich haben alle eine enorme Entwicklung genommen.

Wie ist der Verletzten-Stand?

Otten: Wir sind bis dato absolut Verletzungsfrei geblieben. Stabilisierungsübungen, Athletiktraining und eine gezielte Trainnigssteuerung helfen uns enorm dabei.

Stoßen im Winter neue Spieler zum Kader dazu oder verlässt jemand das Team?

Otten: Wir haben im Winter natürlich nachgelegt. Wir wollen in den Qualifikationsspielen im kommenden Sommer nichts dem Zufall überlassen. In Summe werden noch 5 Spieler des Jahrgangs 2003 hinzustoßen. Somit ist der Jahrgang 2003 ab Winter auch in der Breite absolut Niederrheinliga tauglich.

Ab wann geht die Vorbereitung los? Gibt es ein besonderes Highlight?

Otten: Wir haben mit der Rückrundenvorbereitung bereits am 7. Januar begonnen. Ein besonderes Highlight gibt es eigentlich nicht, wir spielen jedoch sehr viel gegen Teams aus dem Raum Westfalen und Köln, um uns mit extrem starken Gegnern zu messen. Dass die Mannschaft das Potential dazu hat, wurde auch in der Sommervorbereitung gezeigt, in der wir knapp gegen Fortuna Düsseldorf unterlagen und den MSV Duisburg sogar mit 4:2 besiegen konnten.

Welche Hallenturniere spielt Ihr?

Otten: Wir spielen den Trilltech-Cup in Bocholt. Danke hierfür an Frank Nehling für die Einladung!

Wie lauten die Ziele für die Rückrunde?

Otten: Wir wollen wie in der Hinrunde unsere Spiele dominieren und einen attraktiven Angriffsfußball zeigen. Das Highlight wird sicherlich das Spiel in Wachtendonk-Wankum gegen das Team von Stefan Schaarschmidt sein. Bei aller Rivalität in diesem Jahr mit Wachtendorf-Wankum ist hier auch eine gegenseitige Wertschätzung entstanden.

Wie bewertest du die jüngsten Gewalt-Vorfälle auf den Amateurfußball-Plätzen?

Otten: Das ist absolut unverständlich für mich, leider wird auch gerade von außen viel Unruhe hineingebracht. Trainer, Elternteile und Zuschauer sollten hier eigentlich wesentlich ruhiger auftreten, damit es zu solchen Vorfällen erst gar nicht kommt.

Nachgehakt:
Größte Überraschung in der Liga?

Otten: In meiner Kicker-Stecktabelle hätte ich die Liga fast so getippt!

By |2017-01-17T10:34:17+00:00Januar 17th, 2017|Allgemein|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen