SV Straelen nimmt die nächste Hürde

//SV Straelen nimmt die nächste Hürde
Interims-Duo Daftari/Post besiegt mit dem SVS auch den FC Monheim verdient mit 2:1

Oberliga: Nach dem verdienten 2:1 (1:1)-Erfolg beim FC Monheim zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen um die Meisterschaft mit den Sportfreunden Baumberg ab. Optimale Ausbeute für das Interimstrainer-Duo Daftari/Post.

Falls am kommenden Sonntag beim Heimspiel gegen den 1. FC Bocholt ein neuer Chef auf der Bank des SV Straelen sitzen sollte, können die beiden Interimstrainer eine lupenreine Bilanz vorweisen. Eine Woche nach dem 5:0 gegen Schlusslicht DSC 99 Düsseldorf gelang am Sonntag unter der Regie der Assistenten Khaled Daftari und Stefan Post ein 2:1 (1:1) im Spitzenspiel beim Mitaufsteiger 1. FC Monheim. Macht sechs Punkte, 7:1-Tore – kann sich sehen lassen. „Gut gemacht, Männer“ – Präsident Hermann Tecklenburg wusste im Monheimer Rheinstadion, bei wem er sich zu bedanken hatte.

Dabei mussten Daftari/Post vor dem schweren Auftritt beim Verfolger auch noch improvisieren. In Yodan Kim und Marvin Hitzek (beide verletzt) mussten beide Rechtsverteidiger passen. Drilon Istrefi, bislang im grün-gelben Trikot meistens als schneller Linksaußen in Erscheinung getreten, machte seine Sache auf der ungewohnten Position ganz ausgezeichnet.

Vor rund 200 Besuchern entwickelte sich auf Kunstrasen ein offener Schlagabtausch, wobei die Gäste von Anfang an spielerische Vorteile hatten. Dennoch begann die Partie mit einem Rückschlag für den Tabellenzweiten. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung präsentierte sich der Monheimer Torjäger Benjamin Schütz hellwach und ließ Straelens Keeper Marian Gbur bei seinem 19. Saisontreffer keine Abwehrchance (23.). Die Gäste benötigten einige Minuten, um sich von diesem Rückschlag zu erholen.

Doch kurz vor der Pause war auch auf den Torjäger auf der anderen Seite Verlass. Wobei der 16. Saisontreffer von Randy Grens (41.) eigentlich Drilon Istrefi gehörte. Der gelernte Angreifer setzte zu einem Sprint über die gesamte rechte Außenbahn an und bediente im richtigen Moment die Straelener Sturmspitze. Nach dem Seitenwechsel erlebten die mitgereisten Anhänger der Grün-Gelben eine Saison-Premiere. Nach Vorarbeit von Aram Abdelkarim schoss der aufgerückte Linksverteidiger Jannik Stevens ganz überlegt sein erstes Saisontor – und schon lag der SV Straelen im Duell der Top-Aufsteiger mit 2:1 in Führung.

Fortan hatten die Gäste, die bereits ihren achten Auswärtssieg in der laufenden Saison feierten, das Geschehen im Griff. Der Tabellenzweite ließ allerdings die eine oder andere Gelegenheit zu seinem dritten Treffer ungenutzt. Und musste plötzlich noch einmal zittern. Denn Schiedsrichter Kevin Domnick zeigte in der 70. Minute Drilon Istrefi die Gelb-Rote Karte – eine äußerst umstrittene Entscheidung. Vorangegangen waren zwei vermeintliche Fouls, wobei Istrefi allerdings jeweils eindeutig den Ball gespielt hatte.

Doch in den verbleibenden 20 Minuten präsentierte sich der SV Straelen endlich einmal wieder als verschworener Haufen, der vehement den knappen Vorsprung verteidigte und den Sieg ganz einfach wollte. Sicherlich auch ein Verdienst von Khaled Daftari und Stefan Post, die in der vergangenen Woche im Training die unnötigen Zwistigkeiten thematisiert hatte.

An der Spitze zeichnet sich jetzt ein Zweikampf um die Meisterschaft ab. Tabellenführer Sportfreunde Baumberg hatte am Samstag mit einem 2:0 in Hiesfeld vorgelegt und hat jetzt 48 Punkte auf dem Konto. Einen Zähler dahinter folgt der SV Straelen – es bleibt überaus spannend in Sachen Regionalliga-Aufstieg.

Quelle: RP
Foto: Martin Buettner

By |2018-03-20T08:00:37+00:00März 20th, 2018|Senioren|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen