SV Straelen siegt auf Krater-Landschaft

/, Senioren, Verein/SV Straelen siegt auf Krater-Landschaft

Vierte und letzte Runde um den Kreispokal:  Unter widrigen Bedingungen feiert der Landesligist einen Favoritensieg bei der DJK Appeldorn.

DJK Appeldorn – SV Straelen 1:4 (0:3). Drei Spieler in der Startformation, die erstmals in der ersten Mannschaft ran durften. Dazu ein Platz, der stark an die Aufnahmen von der ersten Mondlandung erinnerte.

Es gibt wahrlich bessere Voraussetzungen für ein erfolgreiches Fußballspiel. Doch Landesligist SV Straelen, um dessen Selbstvertrauen es nach vier sieglosen Partien in der Meisterschaft auch schon mal besser bestellt war, verdiente sich am Mittwochabend Respekt.

Schon nach 20 Minuten hatte der Favorit für die Vorentscheidung gesorgt. Zunächst widerlegte Randy Grens das Vorurteil, dass Niederländer nur auf Rasen treffen. „Mooi voetbal“ lässt sich zwar auf Appeldorner Asche nicht zelebrieren. Dafür netzte der 25-jährige Torjäger humorlos ein (9.). Elf Minuten später zeigte Besar Amzai, dass er scharf auf den inoffiziellen Titel des Pokal-Torschützenkönigs ist. Der Youngster erhöhte auf 2:0 – bereits sein sechster Treffer im laufenden Wettbewerb.

Damit war der Deckel gegen einen harmlosen Gastgeber frühzeitig drauf. „Eigentlich hätte der Schiedsrichter das Spiel niemals anpfeifen dürfen. Doch ich freue mich, dass unsere Jungs das Beste aus der Situation gemacht haben“, sagte SVS-Sportdirektor Ilja Ludenberg.

Die Grün-Gelben schalteten im Gefühl des sicheren Erfolges keineswegs einen Gang zurück. In seinem garantiertletzten Pokaleinsatz für den SV Straelen erhöhte Sebastian Clarke kurz vor der Pause auf 3:0. Wenn seine alte Mannschaft irgendwann im Sommer im Niederrhein-Pokal antritt, darf der 30-Jährige dann als Spielertrainer der Sportfreunde Broekhuysen zuschauen. Nach dem Seitenwechsel nutzte Jonathan Klingbeil einen Foulelfmeter zum Appeldorner Ehrentreffer. Doch am ungefährdeten und verdienten Sieg des SV Straelen änderte sich nichts mehr. Zumal Randy Grens noch nicht genug hatte und in der 70. Minute auf 4:1 erhöhte.

SV Straelen: Gbur – Aarts, Cox (47. Lukaschek), Schütze, Sürün, N. Rix, Clarke, Pütz (46. L. Rix), Adomeit, Amzai, Grens (71. Schmitz).

Quelle: RP

By |2016-04-28T07:53:09+00:00April 28th, 2016|Allgemein, Senioren, Verein|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen