Treffsicherer SV Straelen verteidigt den Burgpokal

//Treffsicherer SV Straelen verteidigt den Burgpokal
Landesligist überzeugt mit Kantersiegen gegen DJK/VfL Giesenkirchen und Gastgeber TuRa Brüggen.

Es bleibt dabei: Der SV Straelen bleibt die erfolgreichste Mannschaft in der Geschichte des traditionellen Wettbewerbs um den Burgpokal von TuRa Brüggen. Die Grün-Gelben, die sich am Dienstag zum Auftakt des Turniers etwas glücklich für das Halbfinale qualifiziert hatten, hinterließen am Wochenende einen souveränen Eindruck.
Am Samstag bezwang die Mannschaft um Trainer Stephan Houben zunächst den Bezirksligisten DJK/VfL Giesenkirchen mit 5:1 (2:0). Der Pokalverteidiger von der Römerstraße gab sofort den Ton an. Jannis Pütz (8.) und David Kalokoh (37.) sorgten für eine verdiente 2:0-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel stand die Partie allerdings kurzzeitig noch einmal auf der Kippe. Unmittelbar nach Wiederanpfiff passte die Straelener Abwehr einen Moment lang nicht auf – Can Hoffmann verkürzte auf 1:2. Und wenig später wäre um ein Haar der Ausgleich gefallen. Doch Michael Gherman setzte einen Freistoß an die Latte. Der SV Straelen schüttelte sich nur kurz und war anschließend wieder Herr der Lage. David Kalokoh sorgte mit seinem zweiten Treffer für die Vorentscheidung (65.); in der Schlussphase schraubten Jannis Pütz und Neuzugang Thorsten Lippold das Ergebnis auf 5:1 hoch.

Gegen Gastgeber TuRa Brüggen, der sich mit einem 4:3 gegen den Landesligisten TSV Meerbusch II erstmals für das Endspiel des eigenen Wettbewerbs qualifiziert hatte, machten es die Houben-Schützlinge gestern sogar noch etwas deutlicher. Fabio Ribeiro, Neuzugang vom Regionalliga-Absteiger FC Wegberg-Beeck, erzielte in der neunten Minute seinen ersten Treffer im grün-gelben Trikot. Sechs Minuten später traf David Kalokoh zum 2:0 – zu diesem Zeitpunkt war den rund 500 Zuschauern bereits klar, dass es für die Bezirksliga-Auswahl des Gastgebers nicht zu einer Überraschung reichen sollte.

Nach dem Seitenwechsel blieb der SV Straelen drückend überlegen und zeigte gehobenes Landesliga-Format. Randy Grens erzielte nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub ebenso zwei Treffer wie Youngster Jannis Pütz – am Ende siegte der alte und neue Burgpokal-Gewinner mit 6:1.

Quelle: RP

By |2016-08-02T20:35:37+00:00August 2nd, 2016|Senioren|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen