Glückliches 2:1 gegen den KFC für die C-Jugend

SV Straelen – KFC Uerdingen 2:1 (0:0). Durch den knappen und glücklichen 2:1-Erfolg gegen Schlusslicht KFC Uerdingen kann der SV Straelen doch noch beruhigt in die Osterpause gehen. Die Schlussphase der Partie hatte es aber in sich.

„Das war die turbulenteste und emotionalste Partie, seit ich in Straelen bin“, sagte Straelens Trainer Dirk Otten. Nachdem Dennis Belzek beim Stand von 0:0 zunächst einen Elfmeter (55.) verschossen hatte, brachte Mathis Peters die Straelener vier Minuten vor dem Abpfiff in Führung. Doch Uerdingen kam zurück. In der letzten Minute glichen die Gäste per Elfmeter zum 1:1 aus. Da Straelens Torwart Gerome Hortz daraufhin beim Versuch, den Ball zum Anstoßpunkt zu schießen, einen Uerdinger abschoss, zeigte ihm der Unparteiische die Rote Karte. So kam es zu einer fünfminütigen Nachspielzeit, in der dem SVS noch das umjubelte Siegtor durch einen Freistoß von Niklas Hoffmann gelang.

SVS: Hortz – Armbrüster, Roser (64. Stuglik), Hoffmann, Struzena, Bossong, Polders (36. De Lange), Heyer, Peters, Belzek.