Verrückte Oberliga: Duell der Neulinge ist ein Spitzenspiel

//Verrückte Oberliga: Duell der Neulinge ist ein Spitzenspiel
Der SV Straelen und der 1. FC Monheim wirbeln als Aufsteiger die Oberliga auf.

Oberliga: SV Straelen – FC Monheim (So., 15 Uhr). Der SV Straelen hinterlässt bislang in der neuen Umgebung einen ausgezeichneten Eindruck. Obwohl das Verletzungspech der ersten Wochen eigentlich für eine komplette Saison reichen würde, mischt die Mannschaft um Trainer Rachid Sraizi munter in der Spitzengruppe mit.Am Mittwochabend machten die Grün-Gelben bei ihrem vierten Auftritt in der Fremde mit dem 1:0 bei Germania Ratingen den dritten Auswärtssieg perfekt. Überraschend ist nicht nur die stolze Ausbeute von zwölf Punkten, mit denen der Aufsteiger aktuell Platz vier belegt. Mit der spielerischen Dominanz, mit der das SVS-Team auftritt, war im Vorfeld nun wirklich nicht zu rechnen. Am Sonntag empfängt der SV Straelen einen Gegner, der zurzeit ebenfalls für verrückte Verhältnisse in der Oberliga sorgt. Mitaufsteiger FC Monheim hat sogar noch einen Punkt mehr auf seinem Konto und eroberte am Mittwoch mit einer Nullnummer in Hilden die Tabellenspitze.

SVS-Trainer Sraizi freut sich über die Erfolge seiner Schützlinge, nimmt aber die Gesamtsituation ganz gelassen: „Es ist natürlich schön, dass sich unsere Zuschauer am Sonntag auf ein Spitzenspiel freuen dürfen. Aber die Tabelle interessiert mich im Moment überhaupt nicht. Mir ist wichtig, dass wir sehenswerten Fußball bieten.“

Die Grün-Weißen müssen weiterhin auf eine Reihe wertvoller Spieler verzichten: Abwehrchef Frederik Verlinden, Philipp Brouwers, Ajdin Mehinovic, David Kalokoh und Lukas Rix fallen weiterhin verletzt aus. Außerdem bangt die Mannschaft um ihren Spielmacher Aram Abdelkarim, der in Ratingen über Rückenschmerzen klagte und nach 50 Minuten ausgewechselt werden musste.

Beim FC Monheim, der vor eineinhalb Jahren noch in der Bezirksliga kickte, haben zwei Neuzugänge maßgeblichen Anteil am aktuellen Höhenflug. Mittelfeldspieler Benjamin Schütz, der vom Oberliga-Rivalen TuRU Düsseldorf gekommen ist, kann die stolze Quote von sechs Treffern in sechs Spielen vorweisen. Und Stürmer Daud Gergery, in der abgelaufenen Saison für die A-Junioren des Bundesligisten TSG Hoffenheim im Einsatz, ist ein ständiger Unruheherd.

Quelle: RP

By |2017-09-15T08:34:39+00:00September 15th, 2017|Senioren|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen