Zehn Stürmertore, ein Kantersieg, eine Niederlage

//Zehn Stürmertore, ein Kantersieg, eine Niederlage

Der SV Straelen gewinnt bei den Sportfreunden Neuwerk, verliert aber gegen Giesenkirchen.

Landesligist SV Straelen hat eine anstrengende Trainingswoche mit fünf Einheiten und zwei Testspielen hinter sich. Die Zaungäste bekamen am Wochenende schon einen Vorgeschmack darauf geliefert, worauf sie sich in der kommenden Saison freuen dürfen: Der neue Trainer Stephan Houben und sein Assistent Khaled Daftari lassen die Grün-Gelben von der Leine. In der Abwehr eine Dreierkette, ein variabel aufgestelltes Mittelfeld mit Hang zur Raute und drei Angreifer: Der SV Straelen geht in die Offensive.

Wobei ergebnistechnisch beim Bezirksliga-Absteiger DJK Giesenkirchen (2:4) am Samstag der Schuss noch nach hinten losging, ehe am Sonntag ein 8:1-Schützenfest beim Mönchengladbacher A-Ligisten Sportfreunde Neuwerk folgte. „Resultate in Testspielen sind belanglos. Die Mannschaft soll sich erst einmal an die Spielweise gewöhnen, die der neue Trainer von ihr erwartet“, sagte Sportdirektor Ilja Ludenberg.

Immerhin lieferten die beiden Spiele am Wochenende einige Erkenntnisse. Mirco Schwoll, der zuletzt für die A-Junioren des KFC Uerdingen gekickt hat und zurzeit ein Probetraining an der Römerstraße absolviert, empfahl sich am Sonntag mit drei Treffern für weitere Einsätze. Ohnehin gingen alle zehn Tore auf das Konto nomineller Angreifer: Außerdem waren David Kalokoh (5), Besar Amzai und Thorsten Lippold erfolgreich.

Quelle: RP

By |2016-07-12T15:49:25+00:00Juli 12th, 2016|Senioren|0 Comments

Kontakt:

SV 19 Straelen e.V.
Römerstraße 49
47638 Straelen

Tel.: +49 (0) 2834 703530
Fax: +49 (0) 2834 70 94 166
Mail: info(at)sv19straelen.de

Postanschrift:

SV 19 Straelen
Postfach 13 22
47630 Straelen