Nach 27 Minuten brachte Adrien El Sayed die Gastgeber gegen den Favoriten aus Straelen in Führung. Der blieb unbeeindruckt und glich nur sechs Minuten später durch Keisuke Ishibashi zum Halbzeitstand aus. Nach dem Seitenwechsel dominierte Straelen die Partie und baute die Führung durch einen Doppelpack von Maxim Dechange (55.+60.) sowie den 13. Saisontreffer von Marcel Peters auf 4:1 aus. Zwar bäumte sich Materborn nochmals auf. Doch der Treffer von Sebastian Zari (85.) war am Ende nur Ergebniskosmetik.

„In Halbzeit zwei sind wir nach den schnellen Toren eingebrochen“, erklärte Info Pauls, Trainer der Gastgeber. „Wir sind auch nach dem Rückstand ruhig geblieben und haben unsere Überlegenheit auch verdient in Tore umgemünzt“, lautete das Fazit von Straelens Übungsleiter Friedel Baumann.

Quelle: RP